Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Duales Studium am Ausbildungszentrum für Pflegeberufe

Personen in einem Hörsaal

Gut besucht war die Informationsveranstaltung zum dualen Studium mit Professor Dr. Hockauf

Bildung |

Ein duales Studium bietet ab dem Wintersemester 2012/2013 das Ausbildungszentrum für Pflegeberufe im Rhein-Kreis Neuss an. So können demnächst Pflegeschüler des Ausbildungszentrums, das gemeinsam von den Rhein-Kreis Neuss Kliniken und vom Lukaskrankenhaus betrieben wird, innerhalb von vier Jahren zwei Abschlüsse machen: Neben dem Abschluss als examinierte Pflegekraft erwerben sie dann auch den Bachelor-Grad in Gesundheits- und Krankenpflege.

Zu einer ersten Informationsveranstaltung über das erweitere Bildungsangebot an der Carossastraße in Neuss konnte Simone di Piazza, Geschäftsführerin des Ausbildungszentrums, jetzt rund 80 Teilnehmer begrüßen. Bei dem akademischen Abschluss arbeitet das Ausbildungszentrum für Pflegeberufe im Rhein-Kreis Neuss mit der Steinbeis Hochschule Nordrhein-Westfalen in Essen zusammen. Von dort kam auch Prof. Dr. Herbert Hockauf, der das duale Studium vorstellte.

Hockauf prognostizierte, dass der Bedarf zur Übernahme "besonderer Tätigkeiten" zunehmen werde und die Einsatzmöglichkeiten der akademisierten Pflegenden im Bereich Case-Management, Aufnahme- und Entlassungs-Management oder auch im Bereich Schmerz-Management liegen werden. Auch Ralf Nennhaus, Direktor der Rhein-Kreis Neuss Kliniken, bestätigte, dass das Interesse an akademisch ausgebildetem Pflegepersonal steigen werde.

Wer sich für das duale Studium entscheidet, macht als Pflegeschüler im Ausbildungszentrum an der Carossastraße in Neuss drei Jahre lang den anerkannten Abschluss und studiert daneben ab dem zweiten Ausbildungsjahr am Hochschul-Standort Essen. Vertiefende Studieninhalte werden auch im Ausbildungszentrum in Neuss vermittelt.

Weitere Auskünfte unter Tel. 02131 1330-300 oder -309.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.