Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kolumbianischer Botschafter zu Gast im Rhein-Kreis Neuss: Im November Unternehmerreise nach Kolumbien geplant

Roland Meißner, Sandra Riano, Jürgen Steinmetz, Juan Mayr Maldonado, Harald Sassenrath und Jorge Riano

Sie testeten exotische Früchte bei der Neusser Firma PSL (v.l.): IHK-Geschäftsführer Roland Meißner, Sandra Riano (PSL), Landrat-Vertreter Jürgen Steinmetz, Botschafter Juan Mayr Maldonado, Harald Sassenrath (IHK) und Jorge Riano (PSL)

Wirtschaft |

Zwischen Kolumbien - einem der Zentren der wirtschaftlich aufstrebenden Andenregion - einerseits und dem Rhein-Kreis Neuss und der Region Mittlerer Niederrhein andererseits gibt es seit vielen Jahren eine enge Beziehung. So hat jetzt der kolumbianische Botschafter Juan Mayr Maldonado nur wenige Monate nach seinem Amtsantritt dem Rhein-Kreis Neuss als einer der ersten Regionen einen Besuch abgestattet.

Dabei stellten Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrates, IHK-Vollversammlungsmitglied und Außenwirtschaftsexperte Harald Sasserath sowie IHK-Geschäftsführer Roland Meißner eine vom 4. bis 11. November 2012 geplante Unternehmerreise vor. Die Fahrt, die der Rhein-Kreis Neuss und die IHK Mittlerer Niederrhein gemeinsam mit der NRW.International GmbH anbieten, führt nach Kolumbien mit Stationen in Bogotá, Medellin, Cartagena und Barranquilla.

Landrat-Vertreter Jürgen Steinmetz betonte, dass die Beziehungen des Rhein-Kreises Neuss nach Kolumbien eine lange Tradition haben. "Der Rhein-Kreis Neuss ist dort eine der ersten Anlaufstellen in Europa. Mit der Unternehmerreise führen wir diese Beziehungen fort und begleiten Unternehmen bei ihrer Markterschließung und dem Geschäftsaufbau in Kolumbien", so Steinmetz.

Botschafter Juan Mayr Maldonado begrüßt die Aktivitäten des Rhein-Kreises Neuss und der IHK Mittlerer Niederrhein. "Kolumbien profitiert aktuell von einer großen wirtschaftlichen Dynamik - auch im lateinamerikanischen Kontext. Ich denke, es ist die richtige Zeit dafür, die Beziehungen zu Deutschland zu verbessern und deutsches Wissen nach Kolumbien zu bringen. Dies käme unserem Land sehr zugute, vor allem was die Stärkung und Entwicklung der kleinen bis mittelgroßen Unternehmen angeht", so der Botschafter.

Die sich aus dem wirtschaftlichen Wachstum von zuletzt 5,9 Prozent des Bruttoinlandsproduktes ergebenen Möglichkeiten wollen die IHK und der Rhein-Kreis Neuss den Unternehmen im Rahmen der Unternehmerreise näherbringen.

Nach Ansicht von Harald Sasserath, Mitglied der Vollversammlung und Außenwirtschaftsexperte der IHK Mittlerer Niederrhein, sollte die wirtschaftlich aufstrebende Andenregion mit ihrem Kraftzentrum Kolumbien fest im Blick der Unternehmen vom Niederrhein sein. "Kolumbien als zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas ist nicht nur ein sehr interessanter, wachsender Absatzmarkt. Als Bindeglied zwischen Latein- und Südamerika und mit Zugang zu zwei Ozeanen eignet sich das Land sehr gut als Produktionsstandort und Sprungbrett in die benachbarten Märkte", sagte Sasserath über das Zielland der von ihm geleiteten Unternehmerreise.

IHK-Geschäftsführer Roland Meißner: "Unsere Reise soll vor allem die für einen erfolgreichen Markteintritt nötigen persönlichen Eindrücke vermitteln." Die Teilnehmer haben die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Marktinsidern wie dem Deutschen Botschafter in Kolumbien und mit vor Ort tätigen deutschen Unternehmern und Vertretern der Wirtschaft, besichtigen aber auch deutsche und kolumbianische Unternehmen.

Steinmetz, Sasserath und Meißner nutzten den Besuch des Botschafters auch, um Botschafter Juan Mayr Maldonado über die langjährigen Beziehungen zu berichten und um über zukünftige Kooperationen zu sprechen. Dabei besuchten sie gemeinsam mit dem Botschafter die PSL GmbH, die mit Sitz im Neusser Hafen tropische Früchte aus Kolumbien in Europa vertreibt.

PSL-Geschäftsführer Jorge Riano berichtete, dass er die Firma mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreis Neuss vor zwölf Jahren gründete. Dank einer wachsenden Nachfrage nach lateinamerikanischen Früchten konnte er 2009 das Distributionszentrum im Neusser Hafen eröffnen. Die Beziehungen zu Kolumbien seien im besten Sinne fruchtbar, sagte der Geschäftsführer der Firma PSL, die lateinamerikanische Früchte importiert und in Europa verkauft.

Darüber hinaus tauschten sich Steinmetz, Sasserath und Meißner mit Botschafter Mayr Maldonado im nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium mit Wirtschafts-Staatssekretär Dr. Günther Horzetzky aus. Am Abend begrüßte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke gemeinsam mit der IHK Mittlerer Niederrhein 70 Unternehmensvertreter bei einem Wirtschaftsempfang mit dem kolumbianischen Botschafter.

Weitere Informationen zu der Unternehmerreise nach Kolumbien gibt es auf der Internetseite www.ihk-unternehmerreise.de sowie bei Benjamin Josephs von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss unter Tel. 02131 928-7502 und bei Stefan Enders von der IHK Mittlerer Niederrhein unter Tel. 02131/9268-562.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.