Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Picknickkonzert im Friedestrompark Zons am 15. Juni

Ein Gruppenfoto

Sie laden ein zu einem Abend mit Picknick und Musik (v.l.): Dormagens stellvertretender Bürgermeister Hans Sturm, Kreischorleiter Bert Schmitz, die Dormagener Musikschulleiterin Bärbel Hölzing, Kreisjugendmusikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Martin Kahl vom Festival Alte Musik und Elke Stirken, Leiterin des Kreiskulturamtes

Kultur |

Picknickkorb und Decken mitbringen können Besucher des Kreiskulturzentrums Zons zum Picknickkonzert am Freitag, 15. Juni, von 18 bis 22 Uhr. Die historischen Gebäude und der vor rund einem Jahr neu gestaltete Friedestrompark Zons sind die Kulisse für Picknick und Musik. Unter dem Motto "Kulturlandschaften" laden der Rhein-Kreis Neuss und der Kultur- und Sportbetrieb der Stadt Dormagen zu diesem kostenlosen Picknickkonzert ein.

Mehrere Ensembles der Jugendmusikschule Rhein-Kreis Neuss und der Musikschule Dormagen sowie der Kleine Chor am Norbert-Gymnasium Knechtsteden gestalten den Abend. Sie bieten auf vier Bühnen ein Programm von Alter Musik bis zum Big Band Sound. Bei dieser zweiten Auflage der "Kulturlandschaften" sind auf der großen Open Air Bühne Sinfonieorchester, Akkordeonorchester, Jugendblasorchester und zwei Big Bands zu hören. Im Archivhof musizieren Bläserquartette und Streichensemble. Der Gewölbekeller bietet ideale akustische Bedingungen für Gitarrenklänge, während auf der Bühne der Nordhalle das Gitarrenorchester, das Ensemble für Alte Musik und der Kleine Chor auftreten.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freute sich gemeinsam mit Kreiskulturamtsleiterin Elke Stirken und Kreisjugendmusikschulleiterin Ruth Braun-Sauerwein bei einem Präsentationstermin auf das Open-Air-Fest vor historischer Kulisse. Der erste stellvertretende Dormagener Bürgermeister Hans Sturm wirbt ebenso für die Veranstaltung wie Kreischorleiter Bert Schmitz, die Dormager Musikschulleiterin Bärbel Hölzing und Martin Kahl vom Festival Alte Musik Knechtsteden. Die am Musikfest beteiligten Akteure wollen mit dem Picknickkonzert Kunst und Lebenskunst miteinander verbinden.

Offenes Singen mit Hermann Max

Zum Mitmachen sind alle Besucher des Picknickkonzerts eingeladen, wenn gegen 20 Uhr Hermann Max, der musikalische Leiter des Festivals Alte Musik Knechtsteden, mit einem offenen Singen in der Nordhalle beginnt. Unter seiner Leitung studiert ein spontan sich zusammenfindender Chor zwei romantische Chorlieder von Fanny Hensel-Mendelssohn und Heinrich von Herzogenberg ein.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.