Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Migranten werben fürs Studium: Informationen im Gymnasium Norf

Projektleiterin Eva Schmitt-Roth, die Studenten Arthur Leis und Svetlana Chernyshova sowie Oberstufenkoordinator Horst Lindenlauf mit angehenden Abiturienten im Gymnasium Norf

Migranten werben fürs Studium (von links): Projektleiterin Eva Schmitt-Roth, die Studenten Arthur Leis und Svetlana Chernyshova sowie Oberstufenkoordinator Horst Lindenlauf mit angehenden Abiturienten im Gymnasium Norf

Bildung |

Das Migranten-Stipendium des Rhein-Kreises Neuss ist von Erfolg gekrönt. Das zeigte sich jetzt wieder im Gymnasium Norf. Dort hatten sich Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund nachmittags die Zeit genommen, um sich über ein mögliches Studium zu informieren. "Worauf muss ich achten, wenn ich mich um einen Studienplatz bewerbe?", "Wer ist an einer Hochschule bei Fragen zu meinem Studienfach der Ansprechpartner?", "Wie kann ich mein Studium finanzieren?" - solche und ähnliche Fragen richteten die angehenden Abiturienten an Svetlana Chernyshova und Arthur Leis, die das Migranten-Stipendium des Kreises erhalten.

Mittlerweile sind es fünf Studenten, die von dieser Unterstützung profitieren. Im Gegenzug haben sie sich verpflichtet, in Schulen des Rhein-Kreises Neuss über Studium und Stipendium zu informieren. Sie schildern vor künftigen Abiturienten mit Migrationshintergrund ihren Werdegang und geben ein Beispiel dafür, dass sich Investitionen in die Bildung lohnen.

Der Übergang zu einer Hochschule ist gerade für viele Migranten ein großer Sprung. Bei der Entscheidungsfindung unterstützt sie der Rhein-Kreis Neuss mit dem Projekt "Migranten werben Migranten fürs Studium", das fester Bestandteil des Stipendiums ist. Die Schulen im Rhein-Kreis Neuss haben die Möglichkeit, diese kostenfreie Informationsveranstaltung zu buchen.

Im Gymnasium Norf kümmerte sich Oberstufenkoordinator Horst Lindenlauf darum, dass das Bildungsangebot an seiner Schule stattfinden konnte. Svetlana Chernyshova, die im fünften Semester Kultur- und Medienwissenschaften an der Universität Düsseldorf studiert und dem Bachelor-Abschluss entgegen sieht, konnte aus ihrer Erfahrung als Mitglied der Fachschaft viele allgemeine Fragen zum Studium beantworten. Arthur Leis, der das erste Semester als Physik-Student an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen hinter sich hat, berichtete über das Bewerbungsverfahren bei Ingenieur-Studiengängen.

Nähere Informationen gibt es bei Eva Schmitt-Roth, die das Stipendien-Programm des Rhein-Kreises Neuss organisiert. Ihre E-Mail-Adresse lautet  eva.schmitt-roth@rhein-kreis-neuss.de.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.