Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreisjugendamt: Bedarf an Tagesmüttern stark gestiegen

Jugend |

Der Bedarf an qualifizierten Tagesmüttern in Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen ist in der letzten Zeit um nahezu 50 Prozent gestiegen. Das berichtet das für diesen Bereich zuständige Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss. Die Fachleute um Amtsleiter Norbert Dierselhuis suchen daher Interessierte, die sich der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern widmen möchten.

Aus diesem Grund hat das Kreisjugendamt neue Informationsblätter aufgelegt, um potenziellen Tagesmüttern die Chance zu geben, sich einen ersten Überblick über das Tätigkeitsfeld zu verschaffen. Voraussetzung für den Einstieg in die Arbeit ist eine 160-stündige Schulung plus Erste-Hilfe-Kursus. "Man muss viel Freude daran haben, sich jeden Tag neu auf die Kinder einzulassen und gemeinsam mit ihnen die Welt zu entdecken", so Andrea Kilian, die als Fachberaterin "Kindertagespflege" beim Jugendamt des Rhein-Kreis Neuss tätig ist.

Die Form der Betreuung durch eine Tagesmutter wird gern von Eltern genutzt, die in Tageseinrichtungen noch keinen Platz für ein Kind unter drei Jahren gefunden haben. "Vielen Eltern gefällt auch einfach das familienähnliche Zusammenleben bei einer Tagesmutter", weiß Kilian. Auch für Eltern hat das Kreisjugendamt ein Informationsblatt entwickelt, das in Tageseinrichtungen sowie bei Kinderärzten und Beratungsstellen ausliegt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.