Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Archiv im Rhein-Kreis Neuss: Pädagogisches Angebot für Schüler

Kinder der Zonser Friedrich-von-Saarwerden-Grundschule haben das Archiv im Rhein-Kreis Neuss auf Burg Friedestrom bereits besucht

Blick in die Vergangenheit: Kinder der Zonser Friedrich-von-Saarwerden-Grundschule haben das Archiv im Rhein-Kreis Neuss auf Burg Friedestrom bereits besucht

Kultur |

Das Archiv im Rhein-Kreis Neuss baut sein pädagogisches Angebot aus. Es bietet Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen und Schulformen die Möglichkeit, im Rahmen eines Besuchs Einblick in die tägliche Arbeit eines Archivs zu nehmen, dessen Räume zu besichtigen sowie die vielfältigen Bestände kennenzulernen, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Neben zahlreichen Verwaltungsakten gehören auch regional bedeutsame Zeitungen sowie ein gut bestückter Bildbestand und lokale Chroniken zur Überlieferung. Drei Klassen der Friedrich-von-Saarwerden-Grundschule in Zons haben das Angebot schon genutzt.

"In Archiven wird Geschichte durch den Umgang mit den Originaldokumenten unmittelbar und authentisch erfahrbar. Nicht zuletzt für Schulklassen kann dies einen großen Erkenntnisgewinn und eine willkommene Bereicherung des Unterrichts bedeuten", so Dr. Stephen Schröder, der Leiter des Archivs im Rhein-Kreis Neuss, das den historischen Bestand sowohl des Rhein-Kreises Neuss als auch der Stadt Dormagen verwahrt.

Je nach Alter und Interessenslage können unterschiedliche Formen der archivpädagogischen Arbeit angeboten werden. Eine Führung durch die sonst nicht zugänglichen Magazinräume ist genauso möglich wie ein gezieltes Methodentraining vom Recherchieren bis zum Lesen handschriftlicher Dokumente. Auch Einführungen in das wissenschaftliche Arbeiten oder selbständige Auswertungstätigkeiten können im Rahmen schulischer Forschungsprojekte umgesetzt werden. Thematische Schwerpunkte wie "Industrialisierung im Raum Dormagen" lassen sich außerdem setzen.

"Nicht zuletzt für Grundschüler, die das Archiv mit großem Gewinn besuchen können, bietet sich auch eine Einbeziehung der sehenswerten Anlage von Burg Friedestrom an, in der das Archiv als Teil des Kulturzentrums des Rhein-Kreises Neuss untergebracht ist", so Schröder. Lehrerinnen und Lehrer, die das Archiv mit ihren Klassen besuchen möchten, können sich melden unter Telefon 02133/530210 oder per E-Mail an die Adresse kreisarchiv@rhein-kreis-neuss.de.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.