Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landeswettbewerb "Jugend musiziert": Schüler der Kreisjugendmusikschule überzeugten mit hohem Niveau

Zwei Kinder

Fabienne und Jannik Kreuzer haben sich für den Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" qualifiziert

Musik |

Schüler der Jugendmusikschule des Rhein-Kreises Neuss waren wieder sehr erfolgreich beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert", der in diesem Jahr in Köln stattfand. Einen herausragenden 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb in Stuttgart erzielten die Geschwister Fabienne (Querflöte) und Jannik Kreuzer (Begleitung Klavier) aus Kaarst. Ganz knapp verpassten mit zweiten Plätzen Diego Prats (Posaune), Sara Zipfel (Klarinette) und Lea Hühren (Blockflöte) die Qualifikation für den Bundeswettbewerb. Linus Berg (Tenorhorn) errang ebenfalls einen 1. Preis. Er ist aber noch zu jung für den Bundeswettbewerb.

Weitere sehr gute Leistungen erbrachten in der Altersgruppe der 11 bis 12-Jährigen Simon Löns (Saxophon), Leonie Wimmers (Querflöte) und Hannah Reimann (Begleitung Klavier) mit 2. Preisen und Meret Decker (Begleitung Klavier) mit einem 3. Preis.

Bei den 13 bis 14-jährigen Musikern erreichte neben Lea Hühren (Blockflöte) Nicola Stock (Gitarre) einen 2. Platz. Vincent Güttler (Trompete) holte einen 3. Preis.

In der Altersgruppe der 15 und 16-Jährigen belegten Florian Geimer (Begleitung Klavier) und Konstantin Albert (Klavierbegleitung) jeweils einen 1. Platz. Diego Prats (Posaune) und Josefine Albert (Horn) erreichten einen 2. Preis. Patrick Birkhoff (Trompete) hat mit gutem Erfolg teilgenommen.

Sara Zipfel (Klarinette) belegte bei den 17 bis 18-Jährigen einen 2. Platz; Silja Moormann (Saxophon) und Svenja Theisen (Klavierbegleitung) erreichten beide einen 3. Preis.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.