Portrait-Foto
Freut sich über die große Resonanz in Kindergärten und Schulen auf das Informationsangebot des Kreisgesundheitsamts: der zuständige Dezernent Karsten Mankowsky © Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreisgesundheitsamt informiert über Infektionen und Impfungen

Gesundheit |

Die Fachleute des Kreisgesundheitsamts stehen Kindergärten und Schulen weiter im Kampf gegen diverse Krankheiten zur Seite und richten Informationsveranstaltungen vor Ort aus. Nachgefragte Themen waren bislang vor allem der Impfschutz im Kindesalter, die hoch ansteckenden Norovirus-Infektionen sowie verschiedene Hygienemaßnahmen.  

Brechdurchfall im Kindergarten, Kopfläuse in der Grundschule, Masern im Gymnasium: Stets ist das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss gefordert, eine Ansteckung gesunder Jungen und Mädchen zu verhindern. Dies gelingt nicht nur durch die sofortige Ermittlungsarbeit. Zu den Angeboten des Amtes gehören auch Informationsveranstaltungen, bei denen die Eltern und das Personal in den Einrichtungen über Infektionen und Impfungen aufgeklärt werden.

"Wir verzeichnen seit zwei Jahren einen Rückgang der meldepflichtigen Infektionskrankheiten. Das bestätigt uns auf unserem Weg", betont Gesundheitsdezernent Karsten Mankowsky. Sein Dank gilt nicht zuletzt den Kinder- und Hausärzten im Kreisgebiet, "die ihre Patienten kompetent betreuen und außerdem zu einer exzellenten Impfquote beigetragen haben".

Vertreter von Gemeinschaftseinrichtungen, die sich vom Kreisgesundheitsamt informieren lassen möchten, wählen die Telefonnummer 02181/6015304.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.