Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis lädt zur Berufsorientierung ins Kreishaus Neuss ein: Info-Börse für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf

Jugend |

Zum dritten Mal veranstaltet der Rhein-Kreis Neuss am Dienstag, dem 27.März, eine Berufsinformationsbörse, die speziell auf benachteiligte Jugendliche zugeschnitten ist. Junge Menschen mit Behinderung, Schulabbrecher, Jugendliche mit Migrationshintergrund oder aus schwierigen Familienverhältnissen haben es oft schwerer beim Start in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Im Rahmen der Berufsinformationsbörse stellen zahlreiche Einrichtungen und Organisationen ihre Angebote vor, mit denen sie Jugendlichen dabei unter die Arme greifen. Eingeladen sind Schüler, Eltern, Lehrer und sozialpädagogische Fachkräfte.

Im Kreishaus Neuss, Oberstraße 91, sind von 10 bis 13 Uhr mit Infoständen und Beratungsangebot vertreten: Agentur für Arbeit Mönchengladbach - Geschäftsstelle Neuss, AWO Berufshilfe e.V., Berufsbildungszentrum Neuss-Hammfeld, Berufsbildungswerk Neuss, Berufsförderungszentrum Schlicherum, Bildungszentrum Niederrhein, Currenta GmbH & Co. OHG, Fachwerk e.V., Fürsorgestelle Rhein-Kreis Neuss, Gemeinnützige Werkstätten Neuss GmbH, IFD Integrationsfachdienst, Projekt STAR, Internationaler Bund (Beratungsstelle Sprung(s)chance), Jugendmigrationsdienst für den Rhein-Kreis Neuss, Kolping-Bildungswerk, Landschaftsverband Rheinland - Integrationsamt, Lebenshilfe Neuss e.V., Schulwerkstatt Blitz, SCHNITT-GUT GmbH, WfB Hemmerden, Zülow AG.

Außerdem werden im Sitzungsbereich auf der zweiten Etage des Kreishauses folgende Vorträge angeboten: "Fördermöglichkeiten für Jugendliche durch die Berufsberatung", Detlef Neumeyer, Agentur für Arbeit Mönchengladbach, 11:00 Uhr, Raum 1 sowie  "Begabungen fördern: Wo brauche ich theoretische - und wo brauche ich praktische Intelligenz?", Jutta Zülow, Vorstand Zülow AG. 12.00 Uhr, Raum 1.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.