Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Orthopäden-Kongress in Neuss: Qualitätssicherung bei Hüft- und Kniegelenkersatz

3 Männer in einem Seminarraum

Schirmherr Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (Mitte) mit den wissenschaftlichen Leitern des Orthopädenkongresses: Prof. Dr. Guido Saxler und Dr. Martin Schulte-Mattler (v.l.)

Gesundheit |

Rund 120 Orthopäden konnte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt im Novotel Düsseldorf Neuss am Neusser Rosengarten zu einem Kongress mit dem Schwerpunkt Gelenkchirurgie begrüßen. Veranstalter waren die Orthopädische Klinik des Kreiskrankenhauses Dormagen und das surface Zentrum für Orthopädie in Neuss in Zusammenarbeit mit der ENDOCENTER Orthopädie-Allianz.

Als Schirmherr lobte Petrauschke bei der Eröffnung die Zielsetzung der Organisatoren, sowohl für Kliniker als auch für niedergelassene Ärzte den Erfahrungsaustausch zu fördern, um Patienten gemeinsam besser zu versorgen. Der fachliche Fokus lag dabei auf den beiden großen Gelenken Knie und Hüfte. Aktuelle Versorgungskonzepte wurden dargestellt und diskutiert. Ausgewiesene Experten stellten in Workshops sowie in Live-OPs, die in den beiden veranstaltenden Kliniken stattfanden, ihre Behandlungsstrategien vor. Ein besonderer Schwerpunkt des Kongresses war die Qualitätssicherung beim Gelenkersatz.

Die wissenschaftliche Leitung des Symposiums mit 22 Referenten aus ganz Deutschland hatten Prof. Dr. Guido Saxler, Chefarzt für Orthopädie am Kreiskrankenhaus Dormagen, und Dr. Martin Schulte-Mattler vom Neusser surface Zentrum für Orthopädie.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.