Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss vermeldet zur ITB Rekordzahlen im Gastgewerbe

Radler und Jogger in Allee

Allee bei Dormagen

Tourismus |

Mit positiven Zahlen im Gepäck reisen Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und sein Vertreter Jürgen Steinmetz zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin. Mit 878 000 Übernachtungen in Hotels mit mindestens neun Betten vermeldet der Rhein-Kreis Neuss eine Steigerung von 34,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die durchschnittliche Steigerungsrate in Nordrhein-Westfalen betrug 5,1 Prozent. Auch die Zahl der Gästeankünfte ist 2011 an Rhein und Erft um 10,9 Prozent gewachsen.

"Die aktuellen Zahlen unterstreichen einmal mehr die Bedeutung des Tourismus als Wirtschaftsfaktor und zeigen, wie wichtig es ist, regionale Besonderheiten zu pflegen und zu vermarkten", sind sich Petrauschke und Steinmetz einig. Bei ihren Begegnungen in Berlin wollen sie "die attraktive Kombination aus Kultur, Natur und Freizeitmöglichkeiten im Rhein-Kreis Neuss" hervorheben. "Gerade im Radtourismus erleben wir eine wachsende Nachfrage. Und beim Geschäftstourismus profitieren wir von unseren zahlreichen Unternehmen, aber auch von der Nähe zu den großen Messestandorten Düsseldorf und Köln", heißt es.

Bei der ITB ist der Rhein-Kreis Neuss am Gemeinschaftsstand von Düsseldorf, Köln und Bonn vertreten und wird dort unter anderem seinen neuen Kultur- und Freizeitführer präsentieren. Mit von der Partie sind auch die Stiftung Schloss Dyck, der Neusser Skihallen-Betreiber allrounder mountain resort gmbh & co kg sowie die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.