Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Vorbildlich: Berufsbildungszentrum Weingartstraße erneut für Umweltengagement ausgezeichnet

Schulleiter Dieter Bullmann, Henning von Knobelsdorff, Andrea Hünerlage und Mitglieder des Umweltmanagement-Teams am Berufsbildungszentrum Weingartstraße

Freuen sich über den Erfolg (v.l.n.r.): Schulleiter Dieter Bullmann, Henning von Knobelsdorff, Andrea Hünerlage und Mitglieder des Umweltmanagement-Teams am Berufsbildungszentrum Weingartstraße

Umwelt |

Bereits zum fünften Mal in Folge hat das Kreisberufsbildungszentrum (BBZ) Weingartstraße in Neuss erfolgreich eine Umweltbetriebsprüfung durch einen unabhängigen Gutachter bestanden. Gutachter Henning von Knobelsdorff bestätigte mit seinen Unterschriften auf den Zertifikaten, dass das Umweltmanagement-System des Berufskollegs sowohl den Anforderungen der europäischen Öko-Audit-Verordnung (EMAS) als auch der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001 entspricht.

"Seit vielen Jahren engagieren sich Pädagogen und Schüler nachhaltig und haben ein durchdachtes Umweltmanagementsystem vorbildlich im Berufskolleg Weingartstraße umgesetzt. Damit haben sie beispielhafte Erfolge in Sachen Umweltschutz erzielt", gratuliert Landrat Hans-Jürgen Petrauschke den Pädagogen und Schülern in einem Schreiben. Beispielsweise wurde seit Beginn des Öko-Audit-Prozesses der Pro-Kopf-Verbrauch an Energie in der Einrichtung halbiert.

Das Berufsbildungszentrum des Kreises hatte als erste Schule in Nordrhein-Westfalen und als dritte Schule in ganz Deutschland im Jahr 2000 erstmals ein Öko-Audit auf der Grundlage der EMAS-Verordnung der Europäischen Union durchgefügt. Im Rahmen dieses Verfahrens verpflichten sich beteiligte Einrichtungen in einer Umwelterklärung, einen Prozess der kontinuierlichen Verbesserungen der eigenen Umweltleistung zu organisieren und systematisch zu erfassen.

"Als Bildungseinrichtung schreiben wir die Umweltbildung ganz groß. Aus diesem Grund wird unser Umweltmanagement-System auch nicht nur von Lehrkräften, sondern zum großen Teil von Schülerinnen und Schülern getragen", betont die BBZ-Umweltbeauftragte Andrea Hünerlage. In Öko-AGs, Umweltmanagement-Klassen und in einem offenen Umwelt-Team können sich die Schüler vielfältig beteiligen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.