Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Externenprüfung führt erfolgreich zum nachgeholten Berufsabschluss

Personengruppe

Freude über Erfolg bei der Externenprüfung (von links): Uwe Schummer, Anja Heykes, Norbert Kothen, Elke Raschczok, Jürgen Steinmetz und Joachim Nowak.

Bildung |

Beschäftigte, die längere Zeit ohne qualifizierten Abschluss gearbeitet haben, können ihre berufliche Existenz über die so genannte Externenprüfung auf ein sicheres Fundament stellen. Zu diesem Schluss kamen die Teilnehmer einer Runde, die im Technologiezentrum Glehn (TZG) eine positive Zwischenbilanz zog. Die Prüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und der Handwerkskammer abgelegt. Einrichtungen wie das TZG bieten den Teilnehmern Vorbereitungskurse an.

Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrats, TZG-Geschäftsführer Norbert Kothen sowie der Viersener Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer waren sich einig: Ein nachgeholter Abschluss erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt ungemein. Schummer, CDU-Obmann für berufliche Bildung und Mitglied im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, will das Thema "Behebung des Fachkräftemangels durch Förderung von Externenprüfungen" auch bundesweit in den Blickpunkt rücken. Wie erfolgreich der Weg über eine Externenprüfung sein kann, darüber berichteten Anja Heykes und Elke Raschczok. Sie hatten sich beim TZG auf die Prüfung vorbereitet und sind inzwischen in ihrem angestrebten Beruf aktiv.

Joachim Nowak vom IHK-Geschäftsbereich "Aus- und Weiterbildung" berichtete über den sich abzeichnenden Fachkräftemangel, der die Wirtschaft besorgt. "Vor diesem Hintergrund kann die Qualifizierung von Externen ein wirksames Hilfsmittel sein", so der Fachmann. Die Zulassung gebe es in der Regel für diejenigen, die das Anderthalbfache der vorgeschriebenen Ausbildungsdauer in den in der Ausbildungsordnung vorgeschriebenen Tätigkeiten absolviert haben. Sie könnten sich zweimal im Jahr der gleichen Abschlussprüfung wie die "normalen" Auszubildenden stellen. "Von etwa 5000 Prüflingen im vergangenen Jahr absolvierten bei uns rund 400 die Externenprüfung", rechnete der IHK-Experte vor.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.