Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Dossier Ronald Akkermann" sensibilisiert Schüler für AIDS-Prävention

4 Personen

Darstellerin Beate Albrecht, Gabriele Neumann, Darsteller Achim Conrad und Carsten Rumpeltin, Kreisgesundheitsamt

Gesundheit |

Im Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss verfolgt man in Bezug auf AIDS-Prävention seit Jahren eine moderne Strategie. "Durch eine offensive Öffentlichkeitsarbeit, das HIV-Testangebot, vor allem aber durch konkrete Aufklärungsarbeit vor Ort in Schulen und Jugendeinrichtungen erreichen wir eine Vielzahl von älteren Schülerinnen und Schülern, die für uns eine sehr wichtige Zielgruppe sind", erläutert Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky. In diesem Zusammenhang organisiert das Kreisgesundheitsamt regelmäßig Theateraufführungen zum Thema AIDS, die in weiterführenden Schulen des Kreisgebietes aufgeführt werden.

"Dossier Ronald Ackermann", so heißt das Stück, das vom Ensemble "Theaterspiel" aus Witten (www.theater-spiel.de) jetzt für die Schülerschaft der städtischen Realschule am Sportplatz in Dormagen aufgeführt wurde. Der eindrucksvoll geschilderte Leidensweg eines HIV-Betroffenen fand viel Anklang. Vor allem aber die abschließende lebendige Diskussion unter Beteiligung der AIDS- Fachkraft des Gesundheitsamtes, Gabriele Neumann, weckte bei den Schülern großes Interesse und Sensibilität für dieses wichtige Thema.   

Schulen, die Interesse an der Durchführung von AIDS-Präventionsmaßnahmen haben, können sich jederzeit an die AIDS-Beraterin des Gesundheitsamtes, Frau Gabriele Neumann, melden.

Jedes Jahr werden 3.000 HIV-Neuinfektionen in Deutschland registriert. Somit besteht weiterhin Anlass, intensive Aufklärungsarbeit zu leisten. Gerade Jugendliche oder junge Erwachsene gehen oft zu leichtfertig mit diesem Thema um.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.