Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Brustzentrum Rhein-Kreis Neuss im Landesvergleich ganz vorn

Portraitfoto von Dr. Edgar Harms

Dr. Edgar Harms

Gesundheit |

Das Brustzentrum Rhein-Kreis Neuss ist Spitze in NRW: Passend zur Vorstellung einer neuen Informationsbroschüre erhielten die beiden operativen Standorte am Kreiskrankenhaus St. Elisabeth in Grevenbroich und am Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss die offizielle Mitteilung: Im landesweiten Vergleich aller Brustzentren belegten die Kliniken bei der Patientinnenzufriedenheit den vierten von insgesamt 51 Plätzen. Dabei lag das örtliche Brustzentrum in drei Einzelkategorien auf dem ersten Rang.

"Wir freuen uns sehr über die Anerkennung durch unsere Patientinnen", so der in Grevenbroich tätige Chefarzt Dr. Edgar Harms, "denn wir wissen, dass wir uns gegenüber starker Konkurrenz in Köln, Düsseldorf oder Mönchengladbach behaupten müssen". Seit Einführung der Brustzentren in Nordrhein-Westfalen im Jahr 2005 müssen alle Einrichtungen eine sehr aufwendige Befragung unter der wissenschaftlichen Leitung der Universität zu Köln zur Zufriedenheit der Patientinnen durchzuführen. Dabei schnitt das Brustzentrum Rhein-Kreis Neuss stets überdurchschnittlich gut ab.

"Den aktuellen Spitzenplatz im Bereich 'Bewältigung des Organisationschaos' verdanken wir der Einführung des Case-Managements vor zwei Jahren", erklärt der Qualitätsmanager des Brustzentrums, Bert Mies. Dadurch könnten viele organisatorische Dinge wie die Terminplanung noch patientinnenfreundlicher abgewickelt werden. Aber nicht nur in logistischen Fragen ergab sich eine Spitzenplatzierung. Krankenhausdirektor Ralf Nennhaus sieht sich bestätigt: "Im Vertrauen in die behandelnden Ärzte waren wir letztes Jahr nicht zu toppen. Auch das gesamte Image unseres Brustzentrums lag landesweit auf dem Spitzenplatz."

"Selbstverständlich ist uns bewusst, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt", so Oberarzt Dr. Clemens Stock. "Aber wir werden den eingeschlagenen Weg der ständigen organisatorischen Verbesserung in Kombination mit modernen medizinischen Angeboten konsequent fortsetzten. Wie wir sehen, müssen wir uns damit nicht hinter den Brustzentren der umliegenden Großstädte verstecken", so der Mediziner.

Die neu erschienene Informationsbroschüre spiegelt den hohen Anspruch des Brustzentrums Rhein-Kreis Neuss wieder. Auf reich bebilderten Seiten werden Diagnostik und Therapie bei Brustkrebs sowie die Mitarbeiter im Brustzentrum beider Standorte vorgestellt. Die Broschüre wird bei den Frauenärztinnen und Frauenärzten der Umgebung kostenlos erhältlich sein.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.