Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sportnächte im Rhein-Kreis Neuss erfreuen sich großer Beliebtheit bei der Jugend

2 Jugendliche spielen Fußball

Hallenfußball und mehr

Sport |

Im Rhein-Kreis Neuss bewegen sich die Jugendlichen auch außerhalb der üblichen Zeiten. Möglich machen es die Sportnächte, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Ob zuletzt in Rommerskirchen, am 10. Februar in Korschenbroich oder am 2. März in Jüchen: Das Motto lautet stets "Sport und Spaß für Jugendliche ab 14 Jahren". Unter der Aufsicht von Übungsleitern und Pädagogen haben die Teilnehmer die Chance, bis Mitternacht Sport zu treiben. "Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gemeinden, der Jugendzentren und der Sportvereine wollen wir den jungen Leuten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten", erläutert Sebastian Strock, Netzwerkmanager des Rhein-Kreises Neuss an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

Die Idee, Jugendliche durch Sportnächte von der Straße zu holen, stammt ursprünglich aus der Großstadt. Durch die gemeinsamen Bemühungen von Kreisjugendamt, Jugendzentren, Sportvereinen und der Deutschen Sporthochschule findet das Konzept auch im Rhein-Kreis Neuss immer mehr Anklang. "Bei bisher fünf Veranstaltungen seit Projektbeginn hatten wir rund 100 Besucher im Alter zwischen 14  bis 18 Jahren", bilanziert Strock.

Tillmann Lonnes, Jugenddezernent des Rhein-Kreises Neuss, machte sich selbst ein Bild und stattete der jüngsten Sportnacht in Korschenbroich einen Besuch ab. "Die Sportnacht ist ein Angebot für Jugendliche, das unbedingt wiederholt werden sollte", lautete sein positives Fazit.

Am Freitag, 10. Februar, findet die nächste Sportnacht in Korschenbroich-Glehn statt. Weitere Veranstaltungen dieser Art folgen am 2. März in Jüchen-Hochneukirch, am 23. März wieder in Glehn sowie am 20. April in Rommerskirchen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.