Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Im neuen Veranstaltungsjahr setzt die Stiftung Schloss Dyck auf Bewährtes

Schloss Dyck

Der Veranstaltungskalender für das Jahr 2011 bündelt eine Fülle von Veranstaltungen voller Kultur und Unterhaltung.

Kultur |

Attraktive Märkte, die nächtliche illumina, hochkarätige Konzerte und eine Ausstellung mit Werken aus der Sammlung Rheingold – das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Stiftung Schloss Dyck spricht die Interessen von Familien, Kulturinteressierten, von Garten- und Naturliebhabern sowie Sportlern gleichermaßen an.  „Ein überzeugendes Programm und für jeden etwas dabei“, so lautet das Resümee von Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck. Der Veranstaltungskalender für das Jahr 2011 bündelt eine Fülle von Veranstaltungen voller Kultur und Unterhaltung. Dazu beigetragen haben auch die ehrenamtlich tätigen Vereine wie die Freunde und Förderer von Schloss Dyck e.V., das Niederrhein Musikfestival und die Classic Days e.V., die ihr Engagement in Schloss Dyck weiter ausbauen. 

Frühling

Den Auftakt des Veranstaltungsreigens bildete ein hochkarätiges kulturelles Event: Am 10. April eröffnete die Ausstellung „Vollendet das ewige Werk“, die Gemälde und Skulpturen zeitgenössischer Künstler aus der Sammlung Rheingold und der seit drei Jahren integrierten Sammlung Speck im Südflügel des Hochschlosses präsentiert. Die Schau ist bis zum 30. Oktober 2011 zu sehen. Das Programm zum Osterfest hat in Schloss Dyck schon Tradition: Am Ostersonntag versteckt der Osterhase leckere Überraschungen für die kleinen Besucher im Schlosspark. Gartenliebhaber sollten sich den Ostermontag vormerken: Denn wer außergewöhnliche Pflanzen sucht, der findet sie auf dem Pflanzenmarkt, der Dycker Börse für Pflanzenraritäten.  Aufgepasst heißt es im Mai für die Sportfreunde: Der Schloss-Dyck-Lauf, ein Volkslauf durch die Schlosshöfe, den Park und das Dycker Feld, findet 2011 schon am 15. Mai und nicht, wie in den Jahren zuvor, erst im Herbst statt. Erstmals wird auch 5km Walking angeboten. Das Frühjahr klingt aus, wie es begonnen hat: kulturell anspruchsvoll. Am 29. Mai steht eine Matinee mit Klavier und Violine mit Tatiana Ratobylskaja und Laura Palm auf dem Programm. Veranstalter ist der Förderverein von Schloss Dyck.

Sommer

Im Juni stehen die Staudenrabatten in den Mustergärten in voller Blüte. Es ist der Höhepunkt der Gartensaison, den die Stiftung Schloss Dyck am Fronleichnam-Wochenende vom 23. bis 26. Juni mit der „Gartenlust“ begeht. Das große Gartenfestival mit Lifestyle und Livemusik und einem stilvollen Angebot an Pflanzen sowie Accessoires für Haus und Garten lockte 2010 rund 14.000 Besucher in den Schlosspark.  Doch was wäre ein Sommer ohne Open-Air-Konzert? Am 8. Juli richtet der Förderverein erstmals ein Schlosshofkonzert aus. Das Ensemble „Palm Concertino“ spielt unter der Leitung von Stefan Palm Werke der Romantik. Eine gehörige Portion Romantik spielt auch mit bei den Classic Days, wenn am ersten Wochenende im August historische Rennfahrzeuge und prominente Fahrerpersönlichkeiten aufeinander treffen. Ausgewählte Einzelstücke und restaurierte Sonderkarosserien aus der Anfangszeit des Automobils präsentieren sich beim Concours d’Elegance als „Jewels in the Park“. Andere alte Schätze hingegen heben die Kinder, die am Sommerferienprogramm teilnehmen. Vom 16. August bis zum 2. September heißt es für Kinder ab 6 Jahren, Schatztruhen zu finden, Lebewesen im Wasser und an Land zu entdecken sowie dem historischen Leben der Rittersleute nachzuspüren.

Herbst

Die Besucher können sich auf einen Herbst voller Highlights freuen:  Während des Niederrhein Musikfestivals vom 31. August bis 11. September wird Musik von Klassik bis Jazz auf höchstem Niveau zu Gehör gebracht. Zwei renommierte Kulturpreise wurden dem Niederrhein Musikfestival 2009 verliehen. Und so lassen in 2011 hochkarätige Solisten und Ensembles eine ebenso kreative wie innovative Konzertreihe erwarten.Nicht nur das Gehör, sondern alle Sinne spricht die illumina an, die annähernd parallel stattfindet. Feurig geht es täglich vom 2. bis zum 11. September zu, denn die illumina steht unter dem Motto „entflammt“. Ob Feuerwerk, Lichterkette oder Prometheus - die Funken werden überspringen. Im Rahmen der illumina-Eröffnung wird am 2. September zum zweiten Mal der European Garden Award |Europäischer Gartenpreis in Schloss Dyck verliehen. Entwickelt wurde die Idee des Europäischen Gartenpreises im Rahmen des Europäischen Gartennetzwerkes EGHN. Eine international besetzte Jury wählt im Juni die Finalisten und Gewinner in den drei Kategorien „Weiterentwicklung historischer Park“, „Zeitgenössischer Park“ und „Sonderpreis der Stiftung Schloss Dyck“ aus den nominierten Anlagen aus.  „Viel Lärm um nichts“ macht das TNT Theater Britain, das am 15. September in Schloss Dyck gastiert. Diese Komödie von Shakespeare steht 2011 auf dem Spielplan – in englischer Sprache natürlich. Auf Deutsch hingegen ist die Dichterlesung, die am 16. September von den Freunden und Förderern im Hochschloss gehalten wird. Nach der gelungenen Premiere folgt jetzt die Fortsetzung: Während des zweiten Schlossherbstes dreht sich vom 1. bis 3. Oktober alles um die dritte Jahreszeit: Pflanzen, Mode, Kulinaria. Rund 80 Aussteller präsentieren hochwertige herbstliche Produkte, und das bunte Rahmenprogramm bietet Vergnügliches und Lehrreiches für Jung und Alt. Fürstlich geht es zu beim Dycker Schlosskonzert am 6. Oktober. Das verspricht nicht nur der Name des Bläserensembles, die Musiker des CONCERT ROYAL unter der Leitung von Karla Schroeter spielen auch Bläsermusik deutscher Fürstenhöfe.

Winter

Die Schlossweihnacht rund um das historische Wasserschloss genießt wegen ihres festlichen Flairs und gehobenen Niveaus längst einen überregionalen Ruf. Ein besonderer Glanzpunkt für Jung und Alt ist das lebendige Krippenspiel im Schlosspark. Und im dritten Jahr ist es schon Tradition, dass sie an den ersten drei Adventswochenenden geöffnet ist. Alle Jahre wieder krönen zwei Weihnachtskonzerte des Fördervereins das facettenreiche Veranstaltungsprogramm. Am 16. und 17. Dezember bringt das „Palm Concertino“ im historischen Festsaal weihnachtliche Klänge zu Gehör.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.