Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Ein Herz für Bäume": Neues Grün auf der Gustorfer Höhe

Ein Gruppenfoto

Eifrige Grundschüler sowie Vertreter des Rhein-Kreises Neuss und der Stadt Grevenbroich beendeten die erfolgreiche Aktion "Ein Herz für Bäume" auf der Gustorfer Höhe

Umwelt |

Der Wald im Rhein-Kreis Neuss ist wieder ein Stück größer geworden. Die Aktion "Ein Herz für Bäume" machte es möglich. Jungen und Mädchen aus der dritten Klasse der Erich-Kästner-Grundschule haben auf der Gustorfer Höhe mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Grevenbroichs Bürgermeisterin Ursula Kwasny zum Spaten gegriffen und die letzten von insgesamt 14.351 Bäumen gepflanzt. Petrauschke sah in der Aktion einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz vor der eigenen Haustür - "ganz im Sinn unseres Lokalen Energiepakts".

Auf der Gustorfer Höhe angesiedelt wurden Laubbäume wie Eichen und Buchen, aber auch Exemplare des selten gewordenen Wildobstbaums Speierling. Damit ist die elfte Pflanzmaßnahme im Rahmen der Aktion "Ein Herz für Bäume" beendet. Sie war 2004 initiiert worden, um mit bürgerschaftlichem Engagement und mit Hilfe von Unternehmen mehr Wald in den Rhein-Kreis Neuss zu bringen. Bisher konnten einschließlich der Pflanzaktion bei Gustorf über 41.000 neue Bäume und Sträucher gepflanzt und knapp 14,5 Hektar neue Waldfläche gewonnen werden. Jeder gespendete Euro wird ausschließlich für die Aufforstung mit standortgerechtem Grün genutzt.

Bereits zum fünften Mal unterstützte das Projekt "Wald in Not" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt das Programm des Rhein-Kreises Neuss und beteiligte sich mit 5.000 Euro an den Kosten von insgesamt rund 20.000 Euro für die neue Waldfläche.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.