Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kooperation zwischen dem Rhein-Kreis Neuss und der Ruhr-Universität Bochum: Neues Buch "Ulrich Rückriem, Arbeiten in NRW"

Personen

Sie präsentierten das Buch "Ulrich Rückriem, Arbeiten in NRW" (v.l.): Prof. Valeska von Rosen (Kunstgeschichtliches Institut der Ruhr-Universität Bochum), Autor Thomas Buchardt, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Dr. Gabriele Uelsberg (Leiterin des LVR-Landesmuseums Bonn), Stephan Ingenhoven (Vorsitzender des Kreiskultur- und Schulausschusses) und Kreisdezernent Tillmann Lonnes.

Kultur |

"Ulrich Rückriem, Arbeiten in NRW" – so lautet der Titel eines Buchs, das einen Überblick bietet über das vielfältige Werk des Künstlers in seiner Heimat Nordrhein-Westfalen. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke präsentierte das Buch im Kreiskulturzentrum Sinsteden gemeinsam mit Autor Thomas Buchardt sowie mit Prof. Valeska von Rosen vom Kunstgeschichtlichen Institut der Universität Bochum und Dr. Gabriele Uelsberg, der Leiterin des LVR-Landesmuseums Bonn. Mit dabei waren Kreisdezernent Tillmann Lonnes und Stephan Ingenhoven, Vorsitzender des Kreiskultur- und Schulausschusses.

Bereits im April 2009 hatten der Rhein-Kreis Neuss und die Ruhr-Universität Bochum einen Kooperationsvertrag geschlossen. Danach wollten Dr. Kathrin Wappenschmidt, Leiterin des Kulturzentrums Sinsteden, und Prof. Valeska von Rosen sich gemeinsam um den Erhalt und die wissenschaftliche Bearbeitung der in Sinsteden ausgestellten Skulpturensammlung bemühen.

In dem Buch über Ulrich Rückriem werden rund 100 Werke des Künstlers vorgestellt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betonte die enge Verbindung zwischen dem Rhein-Kreis Neuss und dem Künstler Ulrich Rückriem. Dieser wurde im Rhein-Kreis Neuss in Helpenstein geboren und besuchte das Internat in Knechtsteden. Der Bildhauer nahm bereits 1972 an der Documenta V teil und folgte Berufungen auf die Professur für Bildhauerei an Akademien in Hamburg, Düsseldorf und Frankfurt. Rückriem schenkte im Jahr 2008 sein Archiv der Ruhr-Universität Bochum. Seine Skupturen-Sammlung befindet sich im Kreiskulturzentrum Sinsteden.

Für das Buchprojekt wurden Mittel des Landschaftsverbandes Rheinland in Höhe von insgesamt 12 000 Euro eingesetzt. Der Rhein-Kreis Neuss stellte dafür in den Jahren 2009 und 2010 je 10 000 Euro in seinen Haushalt ein.

Das Buch lädt ein, die Werke in Essen, Düsseldorf, Duisburg, Bonn, Bochum und nicht zuletzt auch in Sinsteden zu besichtigen und mehr über die Hintergründe ihrer Entstehung zu erfahren. Es ist im Kerber-Verlag erschienen und kostet 18,90 Euro.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.