Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Weltrekord geschafft! Danke für 6.087 Tassen "fairen" Kaffee aus dem Rhein-Kreis Neuss

Personengruppe

Bedanken sich für 6.087 getrunkene Tassen fairen Kaffees: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (r.), Gisela Welbers und Manfred Holz (2.v.l.) von der Neusser- Eine-Welt-Initative und Kreispressesprecher Harald Vieten (l.).

Fairtrade |

Schon zur Halbzeit der Kaffee.Pause.Fair konnte TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath die positive Nachricht verkünden: Der Weltrekord ist geschafft. Bundesweit sollten dazu am 30. September 500 000 Tassen fairer Kaffee getrunken werden. Anlass war das 10-jährige Bestehen der Fairen Woche in Deutschland.

Der Rhein-Kreis Neuss als erster Fairtrade-Kreis Deutschlands und die Eine-Welt-Gruppen im Kreisgebiet haben kreisweit zur Teilnahme am Weltrekordversuch aufgerufen. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke warben die Partner in einer zentralen Veranstaltung auf dem Freithof in Neuss für den Fairen Handel und schenkten unter dem Motto "Jede Tasse zählt" kostenlos Fairtrade-Kaffee an die Passanten aus. Am Gemeinschaftsstand des Kreises waren die Eine-Welt-Initiativen aus Jüchen, Neuss, Grevenbroich, Korschenbroich und Kaarst versammelt und informierten Kaffeebecher um Kaffeebecher über die Vorteile des Fairen Handels.

Höhepunkt war eine "faire" Bühnen-Modenschau von 90 Grundschulkindern der Offenen Ganztagsschulen aus Neuss, Korschenbroich und Dormagen, die die Neusser Eine-Welt-Initiative (NEWI) organisierte. Landrat Petrauschke zeigte sich von der Kreativität der Grundschüler und dem Engagement der Eine-Welt-Initiativen auf dem Freithof begeistert.

Aber auch Privatpersonen, Hotel- und Gastronomiebetriebe sowie Schulen und Einrichtungen beteiligten sich kreisweit am Aufruf zum Weltrekordversuch. Dabei waren unter anderem das Holiday-Inn-Hotel in Neuss, das Kreisberufsbildungszentrum Neuss Weingartstraße, das cafe jedermann, das Cafestübchen in der Eissporthalle, das Bistro am Südbad, die Gastronomie am Wellneuss, die Kreiskrankenhäuser in Grevenbroich und Dormagen, die Kreisverwaltung sowie das Seniorenhaus Korschenbroich sowie das Seniorenhaus Lindenhof in Grevenbroich. Am Ende wurden stolze 6 087 Tassen fairer Kaffee der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreises via Internet, Mail oder Fax für den Weltrekordversuch gemeldet.

Die auf dem Freithof von den Eine-Welt-Gruppen eingenommenen Spenden für den ausgeschenkten Kaffee in Höhe von 106,95 Euro kommt der Somalia-Hilfe der Aktion "Deutschland hilft zugute. Darauf hatten sich im Vorfeld die Eine-Welt-Gruppen bei ihrer Sitzung im Neusser Kreishaus geeinigt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.