Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Fairer Handel: Rhein-Kreis Neuss startet Postkarten-Kampagne

Personen mit Postkarten in der Hand

Postkarten-Kampagne gestartet: die Mitglieder der Steuerungsgruppe, die den Fairen Handel im Rhein-Kreis Neuss forciert.

Fairtrade |

"Ich kann die Welt doch nicht ändern. Oder doch?" – Slogans wie dieser prägen die Postkarten, mit denen der Rhein-Kreis Neuss jetzt an die Öffentlichkeit tritt. Deutschlands erster Fairtrade-Kreis will damit das Interesse auf den Einkaufs- und Gastronomieführer lenken, der im Internet unter der Adresse www.fair-im-rhein-kreis-neuss.de zu finden ist. 10 000 Postkarten mit dem Motto "Mitmachen! Weitersagen…" werden dabei verteilt. "Die Karten werden demnächst an Unternehmen, Schulen, Kirchen und andere Einrichtungen geschickt, damit sie Werbung für den Fairen Handel machen können", so Harald Vieten, der Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rhein-Kreises Neuss.

Der Startschuss für die Postkarten-Kampagne fällt am Freitag, 30. September, auf dem Neusser Marktplatz in Höhe des Zeughauses. Im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche wartet dort zwischen 14 und 17 Uhr ein buntes Programm auf Jung und Alt. So gibt es unter Federführung der Neusser Eine-Welt-Initiative (NEWI) eine "Faire Modenschau" von neun Grundschulen aus dem Rhein-Kreis Neuss, die selbst entworfene Kleidung präsentieren. Daneben informiert ein "Kaffeegarten" der Eine-Welt-Gruppen über den Fairen Handel und schenkt fair gehandelten Kaffee aus. Damit beteiligen sich die Partner an einem bundesweiten Weltrekordversuch: Für den Weltrekord müssen 500 000 Tassen fairen Kaffees an einem Tag getrunken werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.