Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreistag stimmte für Norbert Lange als neuen Kreisbrandmeister

Portrait von Norbert Lange

Norbert Lange hat die Zustimmung des Kreistags für seine neue Aufgabe als Kreisbrandmeister bekommen.

Sicherheit |

Norbert Lange aus Meerbusch soll neuer Kreisbrandmeister werden. Dafür hat sich der Kreistag im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung einstimmig ausgesprochen. Vorangegangen war eine Anhörung der Feuerwehren im Rhein-Kreis Neuss durch Bezirksbrandmeister Hans-Peter Thiel.

 Lange ist seit 2008 stellvertretender Kreisbrandmeister und tritt in die Fußstapfen von Reinhard Seebröker, der die Aufgaben des Leiters Gesamtbrandschutz der Universitätsklinik Münster und damit eine Werksfeuerwehr übernimmt. Norbert Lange wurde 1960 in Bedburdyck in der Gemeinde Jüchen geboren und lebt heute in Osterath. 1977 trat er in die Feuerwehr Meerbusch ein, deren stellvertretender Leiter er von 1997 bis 2003 war. Lange ist als Referent sowohl am Institut der Feuerwehr des Landes Nordrhein-Westfalen als auch beim Landesamt für Aus- und Fortbildung der Polizei tätig. Darüber hinaus ist er bestellt und vereidigt als Berufssachverständiger der Brand- und Explosionsursachenermittlung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein.

Der scheidende Kreisbrandmeister Seebröker wird Freitag, 23. September, ab 18 Uhr mit einem Großen Zapfenstreich auf dem Gelände des Mataré-Gymnasiums in Meerbusch-Büderich verabschiedet.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.