Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Statistik des Straßenverkehrsamtes: Wunschkennzeichen immer beliebter

Frau mit Pkw-Kennzeichen

Straßenverkehr |

NE-TT oder doch lieber NE-NA oder NE-WS? Die Nachfrage nach Wunschkennzeichen steigt im Rhein-Kreis Neuss: Während im Jahr 2006 beim Straßenverkehrsamt des Kreises jeder vierte Kunde das von ihm gewünschte Kennzeichen im Internet reservierte, wählte in diesem Jahr jeder Zweite sein Wunschkennzeichen vorab aus. Bei 91.395 Zulassungsvorgängen zwischen Januar und August 2011 registrierte das Straßenverkehrsamt 50.025 Reservierungen im Internet.

Der Bürger kann über die Internetadresse www.rhein-kreis-neuss.de/sva die Online-Dienste des Straßenverkehrsamtes aufrufen. Für die Reservierung seines Wunschkennzeichens per Internet zahlt er 12,80 Euro. Beliebt sind nicht nur Wörter, die sich mit "NE" kombinieren lassen - viele Nutzer wählen bei der Buchstabenkombination auch ihre Initialen und bei den Zahlen ihr Geburts- oder Hochzeitsdatum.

Ronald Meyer, Leiter der Zulassungsbehörde beim Rhein-Kreis Neuss, stellt fest, dass auch andere Internetangebote wie die Online-Vorbereitung der Zulassung gut vom Kunden angenommen werden. Seit 2003 können Händler ihre Daten vorab an das Straßenverkehrsamt senden und einen Wunschtermin für die Zulassung vereinbaren. Seit 2007 gibt es diesen Service auch für private Kunden. Während im Jahr 2006 die Zahl der Internet-Zulassungen bei 6.849 lag, stieg diese Zahl im vergangenen Jahr auf 13.600.

Wer sich vorab über die Wartezeiten in den Straßenverkehrsämtern in Neuss und Grevenbroich informieren will, kann dies mit seinem internetfähigen Mobiltelefon tun. Unter www.rhein-kreis-neuss.de/wtn findet der Kunde die entsprechende kostenlose Internetanwendung.

Die Zahl der Fahrzeuge im Rhein-Kreis Neuss ist in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen: Im Jahr 2006 waren 294.593 Fahrzeuge im Kreis registriert; diese Zahl liegt zurzeit bei 309.464. Das entspricht einem Verhältnis der Fahrzeuge pro Einwohner von 0,70.

Auch begleitetes Fahren nimmt zu

6.690 Führerscheine stellte das Straßenverkehrsamt des Kreises im vergangenen Jahr aus. Dabei nutzen immer mehr Fahranfänger die Möglichkeit des begleiteten Fahrens. Sie dürfen - mit Sondererlaubnis - bereits mit 17 Jahren hinter dem Steuer sitzen, wenn eine geeignete Begleitperson neben ihnen sitzt. Diese Person muss mindestens 30 Jahre alt sein, seit fünf Jahren ihren Führerschein haben und nicht mehr als drei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg angesammelt haben. Während das Straßenverkehrsamt im ersten Halbjahr 2010 insgesamt 694 Mal die Erlaubnis für begleitetes Fahren erteilte, stellte sie diese Genehmigung im ersten Halbjahr 2011 insgesamt 849 Mal aus.

Öffnungszeiten

Der Servicebereich des Straßenverkehrsamtes in Neuss ist montags bis mittwochs von 08:00 bis 15:30 Uhr geöffnet, donnerstags von 08:00 bis 18:00 Uhr sowie freitags von 08:00 bis 12:00 Uhr. Darüber hinaus ist das Amt auch in Grevenbroich, Dormagen und Meerbusch vertreten. Weitere Informationen zu den Dienstleistungen des Straßenverkehrsamtes finden sich im Internet.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.