Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss als "Regionales Leistungssportzentrum NRW" anerkannt

Zwei Herren mit einem Bild

"Wir sind dabei!": Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (links) und sein Vertreter Jürgen Steinmetz freuen sich über die Anerkennung als "Regionales Leistungssportzentrum NRW"

Sport |

Die Bemühungen des Rhein-Kreises Neuss um den Spitzensport haben ihre Würdigung erfahren: Der Kreis ist nach den Pilotprojekt-Städten Köln, Essen und Oberhausen der erste Standort im Land, der die Auszeichnung "Regionales Leistungssportzentrum NRW" erhalten hat. "Das zeigt, dass wir mit unseren Aktivitäten auf dem richtigen Weg sind", so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. "Diese Auszeichnung hat für uns eine wichtige Signalwirkung, was die weitere Unterstützung und Entwicklung des Leistungssports im Rhein-Kreis Neuss angeht", ergänzt Petrauschkes Vertreter Jürgen Steinmetz. Passend dazu kommt die Meldung, dass das Perspektivteam für die Olympischen Spiele 2012 in London am 6. September vorgestellt wird. Mehr als ein halbes Dutzend Athleten aus dem Rhein-Kreis könnten dabei sein.

Damit nicht genug der guten Nachrichten: Die neue Ringerhalle in Dormagen steht kurz vor der Vollendung. Mit ihr kann der Leistungsstützpunkt für Ringerinnen auch nach den Olympischen Spielen im nächsten Jahr erhalten bleiben. Hinzu kommt die positive Tatsache, dass die Erweiterung des Sportinternats in Knechtsteden ebenfalls noch 2011 abgeschlossen sein soll. Landrat Petrauschke kündigte darüber hinaus eine baldige Sondersitzung des Kreissportausschusses an. Diskutiert werden soll dort über die Möglichkeiten, mit denen Leistungssport treibende Vereine künftig dauerhaft auf einer wirtschaftlich solideren Basis arbeiten können.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.