Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss Kliniken: Ferienbetreuung für Kinder von Klinik- und Kreismitarbeitern

Kinderbetreuung

Verwaltung |

Wohin mit den Kindern in den Sommerferien, wenn der eigene Urlaub auf zwei bis drei Wochen begrenzt ist? Für die Mitarbeiter der Rhein-Kreis Neuss Kliniken und der Kreisverwaltung lässt sich diese Frage jetzt leicht beantworten, denn für ihre Kinder gibt es nun erstmals ein Ferienprogramm. Die Rhein-Kreis Neuss Kliniken bieten in Zusammenarbeit mit der Kinderhaus Rasselbande GmbH eine Betreuung für alle drei- bis zwölfjährigen Kinder an.

"Eine Reise durch die Zeit" heißt das Motto in diesen Sommerferien. Nach Ägypten nehmen die beiden Pädagogen Gina Gehricke und Jan Löffler in dieser Woche 15 Mädchen und Jungen mit, wobei sich die Kinder in Sekundenschnelle mit Hilfe von Toilettenpapier in Mumien verwandeln. Das Zeitalter der Dinosaurier und die Welt der Ritter sind weitere Ziele der Zeitreise. Zwischendurch bietet ein großes Außengelände auf dem Gelände des Kreiskrankenhauses Dormagen die Möglichkeit zum Toben. "Wir betreuen die Kinder flexibel", so die Pädagogin Gina Gehricke. "Manche Eltern wählen die Kernzeit zwischen 8.30 bis 14 Uhr; sie können ihre Kinder aber zwischen 7 und 18 Uhr zu uns bringen."

Für Krankenhausdirektor Ralf H. Nennhaus ist diese Ferienbetreuung ein Baustein, um die Rhein-Kreis Neuss Kliniken zu einem familienfreundlichen Betrieb zu machen. "Aus unserem Leitbild leitet sich die besondere Verpflichtung ab, für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu sorgen", betont Nennhaus. Dazu tragen auch verschiedene Arbeitszeitmodelle - unter ihnen zahlreiche Teilzeitmöglichkeiten - bei. Denn 85 Prozent des Personals der Rhein-Kreis Neuss Kliniken sind weiblich.

In Zukunft soll die betriebliche Kinderbetreuung weiter ausgebaut werden, berichtet Karl-Heinz Peters, Personalleiter der Rhein-Kreis Neuss Kliniken. "Wir würden gern mit den Kindertagesstätten in Grevenbroich und Dormagen zusammenarbeiten, um die Betreuung für die Kinder unserer Mitarbeiter zu gewährleisten."

Bei den Mitarbeitern der Rhein-Kreis Neuss Kliniken und der Kreisverwaltung ist das Betreuungsangebot in diesem Sommer gefragt, dass die Organisatoren das Ferienprogramm von drei auf sechs Wochen verlängerten. Auch im nächsten Sommer ist voraussichtlich ein ähnliches Angebot geplant. "Eventuell werden wir auch den Mitarbeitern der Stadt Dormagen und der Gemeinde Rommerskirchen die Möglichkeit anbieten, ihren Nachwuchs bei uns betreuen zu lassen", sagt Personalleiter Peters.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.