Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausstellung "Blau" zum Thema Alkohol

Fünf Herren im Kreishaus Neuss

Sie eröffneten die Ausstellung im Kreishaus (v.l.): Ulrich Kremer (stellvertretender Leiter des DAK-Servicecenters Neuss), Kreisgesundheitsamtsleiter Dr. Michael Dörr, Thorsten Krause vom Sozialpsychiatrischen Dienst des Rhein-Kreises Neuss, Frank Jakobs (Service-Leiter der DAK Düsseldorf) und Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky

Gesundheit |

Das Thema Alkohol steht im Mittelpunkt der Foto-Ausstellung "Blau", die noch bis zum 5. August im Lichthof des Neusser Kreishauses zu sehen ist. Der sozialpsychiatrische Dienst des Kreisgesundheitsamtes und die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) Neuss zeigen 29 großformatige Motive. Ergänzt werden die Bilder durch Zitate von Rauschtrinkern, Kindern alkoholkranker Eltern und berühmten Persönlichkeiten von Wilhelm Busch bis Ernest Hemingway.

Die Ausstellung "Blau" ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, an dem sich Studenten aus Hamburg, Düsseldorf und Berlin beteiligten. "Wir wollen mit diesen Bildern zur Diskussion über das Thema anregen", erklärte Frank Jakobs, Leiter der Serviceabteilung der DAK Düsseldorf, bei der Ausstellungseröffnung. "Die Zahl der männlichen Jugendlichen, die nach übermäßigem Alkoholkonsum stationär ins Krankenhaus kommen, ist von 2000 bis zum Jahr 2008 um 800 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung versuchen wir mit präventiven Aktionen wie dieser Foto-Ausstellung aufzuhalten."

Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky und Kreisgesundheitsamtsleiter Dr. Michael Dörr weisen auf eine Studie des Rhein-Kreises Neuss zu Kinder- und Jugendgesundheit hin. Dabei befragte das Gesundheitsamt 1.152 Schüler zwischen 11 und 17 Jahren: 43 Prozent von ihnen hatten bereits Erfahrungen mit dem Rauschtrinken gemacht.

Parallel zur Ausstellung informiert der Sozialpsychiatrische Dienst des Rhein-Kreises Neuss mit Faltblättern zur Suchtberatung über seine Angebote. Die Mitarbeiter beraten Menschen, die alkoholabhängig oder psychisch beeinträchtigt sind, im Kreishaus an der Oberstraße 91 in Neuss.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.