Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Zwei dritte Preise für Ensembles der Kreisjugend­musikschule

Gruppenfoto von neun Personen

Von links: Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes, Sara Zipfel, Elena Prats, Mareike Kruse, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Leonie Hilscher, Josefine Albert, Musikschullehrerin Katja Dolainski und Kreisjugendmusikschulleiter Harald Nickoll

Schule |

Drei Ensembles der Kreisjugendmusikschule traten jetzt beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Neubrandenburg-Neustrelitz an. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes und Jugendmusikschulleiter Harald Nickoll gratulierten den Preisträgern zu ihrem Erfolg. So erreichten das Blockflötentrio und das Hornquartett jeweils einen dritten Preis, während das Klarinettenquartett die Auszeichnung "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen" erhielt.

Stolz zeigt sich Musikschulleiter Harald Nickoll darüber, dass die Jugendmusikschule Rhein-Kreis Neuss, die in Grevenbroich, Korschenbroich, Kaarst, Jüchen und Rommerskirchen vertreten ist, wie in den Vorjahren Nachwuchstalente zum Bundeswettbewerb schicken konnte. Sechs junge Musikschüler aus dem Rhein-Kreis Neuss hatten sich durch erste Plätze in den Regional- und Landeswettbewerben für den Wettbewerb in Neubrandenburg-Neustrelitz qualifiziert.

Einen dritten Preis erreichte das Blockflötentrio in der Altersgruppe V (geb. 1993/1994) mit 21 Punkten. Die Preisträger aus der Klasse von Katja Dolainski heißen Sophia Hegewald (Pulheim), Leonie Hilscher (Grevenbroich) und Elsa Kleinbach (Köln).

Ebenfalls einen dritten Preis errang das Hornquartett aus der Klasse von Wilhelm Junker in der Altersgruppe IV (geb. 1995/96) mit 20 Punkten. Die Hornisten Josefine Albert (Grevenbroich), Jonas Behrendt (Viersen), Josua Betz (Kempen) und Jonas Prenzel (Korschenbroich) bekamen 20 Punkte.

"Wir waren das erste Mal bei einem Bundeswettbewerb dabei, es war eine tolle Erfahrung", berichtete Sara Zipfel aus Korschenbroich. Das Klarinettenquartett, zu dem außerdem Mareike Kruse und Elena Prats aus Grevenbroich und Carina Kamps aus Mönchengladbach gehören, erhielt mit 18 Punkten in der Altersgruppe V (geb. 1993/94) das Prädikat "mit sehr gutem Erfolg teilgenommen". Unterrichtet werden die vier von Felix Volkmann.

Die Preisträger aus dem Rhein-Kreis Neuss sind übrigens bei dem Festival Alte Musik Knechtsteden im September 2011 zu hören.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.