Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

EHEC: Keine neuen Fälle im Kreisgebiet

Gesundheit |

Seit gestern (6. Juni) sind keine weiteren EHEC-Erkrankungen im Rhein-Kreis Neuss gemeldet worden, so das Kreisgesundheitsamt. Bisher gibt es acht bestätigte EHEC-Fälle im Kreisgebiet (vier aus Neuss, zwei aus Kaarst, je einen aus Korschenbroich und Meerbusch). Davon haben sich nach derzeitigem Kenntnisstand fünf Betroffene Mitte Mai in Norddeutschland aufgehalten, wo der Schwerpunkt des EHEC-Ausbruchsgeschehens liegt.

Bei einem Mann wurde jetzt die besonders schwere Form, das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS), nachgewiesen. Er wird in der Universitätsklinik Düsseldorf stationär behandelt. Der Neusser war Teilnehmer einer Reisegesellschaft nach Lübeck.

Die zwischenzeitlich durchgeführten Stichproben des Kreisveterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes haben bei den beprobten Lebensmitteln aus dem Rhein-Kreis Neuss bisher keinen EHEC-Nachweis ergeben.

Fragen zu EHEC beantwortet das Kreisgesundheitsamt unter der Rufnummer 02181/601-5301.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.