Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neues Fachärztezentrum in Grevenbroich: Eröffnung am Sonntag mit Tag der offenen Tür am Kreiskrankenhaus

Personen vor einem Aufzug

Kreiskrankenhausdezernent Ingolf Graul, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Krankenhausdirektor Ralf Nennhaus, Vorsitzender des Krankenhausausschusses Dr. Christian Will und Michael Baumeister, Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft des Rhein-Kreises Neuss

Gesundheit |

In dieser Woche legten die Handwerker noch letzte Hand an, verlegten Steckdosen und montierten Türen – am Sonntag, 29. Mai 2011, öffnet das Fachärztezentrum Kreiskrankenhaus Grevenbroich seine Türen. Von 11 bis 17 Uhr haben Besucher nicht nur die Gelegenheit, sich in dem neuen dreiteiligen, über Brücken miteinander verbundene Gebäude umzuschauen. Auch das Kreiskrankenhaus lädt in dieser Zeit zu einem Tag der offenen Tür ein.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betonte beim Pressegespräch und Rundgang durch das Fachärztezentrum, dass die medizinische Versorgung im Rhein-Kreis Neuss auf einem hohen Stand gesichert wird: "Wir sind im Kreis gut aufgestellt mit vier Krankenhäusern. Die Menschen wünschen sich Fachärzte in der Nähe zur Klinik. Diesem Wunsch entsprechen wir hier in Grevenbroich mit einem Zentrum, in dem wie geplant 16,5 Millionen Euro verbaut wurden."

Christian Will, Vorsitzender des Kreiskrankenhausausschusses, bescheinigte der Verwaltung "umsichtiges Vorgehen": "Hier wurde am Bedarf geplant in enger Kooperation mit den Fachärzten." So findet der Besucher in direkter Nähe zum Kreiskrankenhaus Grevenbroich ab sofort zehn Facharztpraxen vom Augenarzt bis zum Zahnarzt, ein Rehazentrum sowie ein Seminarzentrum auf einer Fläche von über 8.000 Quadratmetern. Die Tiefgarage bietet 67 Stellplätze, während eine Dachterrasse für die Mitarbeiter der Praxis in den Pausen zur Verfügung steht. Eine Apotheke und ein Sanitätshaus öffnen voraussichtlich in den nächsten Wochen.

Am 16. Februar 2009 gab Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit dem ersten Spatenstich den Startschuss zum Bau des neuen Zentrums am Kreiskrankenhaus St. Elisabeth in Grevenbroich. Krankenhausdirektor Ralf Nennhaus freute sich nun darüber, dass die "Bauzeit durch die strengen Winter nur geringfügig länger als geplant" war. Durch die unmittelbare Anbindung an das Krankenhausgebäude können in Zukunft Patienten problemlos vom Krankenhaus ins Ärztehaus und umgekehrt transportiert werden.

Tag der offenen Tür im Kreiskrankenhaus

Medizin live erleben die Besucher des Tags der offenen Tür am Sonntag in den Rhein-Kreis Neuss Kliniken im Kreiskrankenhaus Grevenbroich an der Von-Werth-Straße 5. Feuerwehr und Rettungsdienst zeigen ihre Fahrzeuge, und in einem Alterssimulationsanzug kann jeder die Veränderungen des Alters hautnah erfahren. Ein Operationssaal ist für das Publikum geöffnet. Dabei dürfen auch die Gäste in der Endoskopie zum Operationsbesteck greifen und in einer Simulation selbst "operieren".

Um nicht nur den Erwachsenen, sondern auch den Kindern die Scheu vor Ärzten und Pflegern zu nehmen, bieten die Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses den kleinen Besuchern an, ihren Arm eingipsen zu lassen. "Der Gips wird auf jeden Fall wieder abgenommen, bevor die Mädchen und Jungen nach Hause 'entlassen' werden", verspricht Krankenhausdirektor Ralf Nennhaus. Vorträge rund um medizinische Themen von der Narkose bis zur Schlüssellochchirurgie in den Seminarräumen des Fachärztezentrums ergänzen das kurzweilige Programm.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.