Portrait-Foto
Dezernent Karsten Mankowsky © Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Mitgliederversammlung des Gesunde Städte-Netzwerks Deutschland: Gesundheitsdezernent Mankowsky in den Sprecherrat gewählt

Gesundheit |

Mit einem für den Rhein-Kreis Neuss erfreulichen Ergebnis endeten die Wahlen in Bad Honnef zum Sprecherrat des Gesunde Städte-Netzwerks Deutschland. Mit dem besten Stimmenergebnis wurde Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky in das höchste Gremium des bundesweiten Netzwerks gewählt.

Im Gesunde Städte-Netzwerk haben sich 70 Städte, Kreise und Regionen zusammengeschlossen, die rund 20 Millionen Einwohner repräsentieren. Die Netzwerk-Kommunen haben sich das Thema Gesundheitsförderung und Prävention besonders auf ihre Fahnen geschrieben. Karsten Mankowsky: "Das Gesunde Städte-Netzwerk hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt. Nunmehr konnte auch die Großstadt Leipzig aufgenommen werden. Da ist es eine große Ehre, wenn der Rhein-Kreis Neuss in diesem bundesweiten Netzwerk an vorderster Stelle mit dabei ist!" Der Rhein-Kreis Neuss hat im Gesunde Städte-Netzwerk insbesondere für seine Aktivitäten im Bereich "Kinder- und Jugendgesundheit" Aufmerksamkeit gefunden und wurde als Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendgesundheit ausgezeichnet.

An der Mitgliederversammlung hat für die Selbsthilfegruppen und -initiativen im Rhein-Kreis Neuss Hans-Ferdi Schulze teilgenommen. Das Netzwerk veranstaltete in Bad Honnef auch das Symposium zum Thema "Bündnispartner Bürgerinnen und Bürger". Hauptredner war der ehemalige Bundesstädtebauminister Wolfgang Tiefensee.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.