Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Parkanlage des Kreiskulturzentrums Zons eröffnet

Parkanlage

Kultur |

Der Park von Burg Friedestrom in Zons ist nach einjähriger Umgestaltung wieder geöffnet. Nicht nur die Parkanlage erhielt im vergangenen Jahr ein neues Gesicht, auch die Burgmauer der ehemaligen Zollfeste wurde restauriert. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke freute sich bei der Eröffnung über die gelungene Neugestaltung: "Ich hoffe, dass hier ein Ort zum Verweilen entsteht, der auch für kulturelle und private Veranstaltungen genutzt wird."

Landrat Petrauschke begrüßte Hans-Otto Runkler, den Vorsitzenden des Kulturausschusses der Landschaftsversammlung Rheinland, und Dr. Norbert Kühn, Fachbereichsleiter Kultur des Landschaftsverbandes Rheinland, bei der Parkeröffnung. Zu Gast waren ebenfalls Hans-Georg Uhlenbroich, Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer des Kreismuseums Zons, sowie Landschaftsarchitekt Dr. Bernhard Korte. Der Grevenbroicher Dr. Korte führte die Besucher durch die Parkanlage und wies insbesondere auf die mit Bezug zum Jugendstil ausgewählten Pflanzen hin.

Im Rahmen der Regionale 2010, deren Mitglied der Rhein-Kreis Neuss ist, wurden Parkanlage und der Aufgang zur Burg umgestaltet. Mit finanziellen Mitteln aus dem Konjunkturprogramm II in Höhe von 695 000 Euro sanierten Fachleute das Mauerwerk und bezogen dabei sowohl die Außenmauern als auch die angrenzenden Türme und Tore ein. Darüber hinaus erhielt das gesamte Außengelände eine neue technische Infrastruktur, um für Veranstaltungen und Märkte Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen bereitstellen zu können. Maßnahmen zur Barrierefreiheit förderte der Landschaftsverband Rheinland mit 60 000 Euro, während die Stiftung Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse Neuss dem Förderverein des Museums 50 000 Euro zukommen ließ.

Die Big Band der Jugendmusikschule des Rhein-Kreises Neuss gestaltete gemeinsam mit den Taiko-Trommlern der Gruppe Tentekko das musikalische Programm bei der Parkeröffnung. Das Kreismuseum zeigte die Ausstellung "Wahlverwandtschaften um 1900. Katagami: Abbild – Vorbild – Inspiration" und lud Kinder und Jugendliche zu Origami- und Manga-Aktionen ein Darüber hinaus stellten sich mit dem Internationalen Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" und dem Archiv im Rhein-Kreis Neuss weitere Einrichtungen des Kreiskulturzentrums Zons vor.

In Zukunft soll die Zonser Parkanlage Schauplatz sein von zahlreichen Veranstaltungen. Geplant sind Führungen, Fotokurse, Konzerte und Treffen zum Familien-Picknick. Die Nordhalle mit dem neugestalteten Umfeld kann auch für kulturelle und private Veranstaltungen gemietet werden. Am 18. Juni 2011 kommt Konrad Beikircher nach Zons: Er ist zu Gast bei der Feier zum 25-jährigen Bestehens des Internationalen Mundartarchivs "Ludwig Soumagne".

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.