Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Lotsenwerk Wiedereinstieg": Handbuch hilft bei der Rückkehr in den Beruf

Mehrere Personen vor einer Stellwand

Ulrike Kreuels (Gleichstellungsbeauftragte Rhein-Kreis Neuss), Petra Reinges-Becker (bisherige Projektkoordinatorin "Allianz Wiedereinstieg"), Landrat-Vertreter Jürgen Steinmetz, TZG-Geschäftsführer Norbert Kothen und Herta Peters (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Kaarst)

Familie |

Hilfestellung bei der Beratung zum beruflichen Wiedereinstieg gibt Fachkräften das neue Handbuch "Lotsenwerk Wiedereinstieg". Es umfasst rund 260 Seiten und richtet sich mit einer Auflage von 100 Druckexemplaren an alle Angebotsträger für Berufsrückkehrerinnen im Rhein-Kreis Neuss. Darüber hinaus besteht für alle Beratungsstellen im Rhein-Kreis Neuss eine Download-Möglichkeit.

"Dieses Lotsenwerk ist eine praktische Hilfe für alle Anlaufstellen für Berufsrückkehrerinnen", so Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrats. "Das Thema Wiedereinstieg gewinnt immer mehr an Bedeutung angesichts der aktuellen demographischen Entwicklung und des Fachkräftemangels. Wir müssen und wollen alles tun, um den Weg für Berufsrückkehrerinnen optimal zu gestalten. Auf diese Weise können wir im Rhein-Kreis Neuss unsere Wettbewerbsfähigkeit sichern."

Erstellt wurde das Handbuch als Ergebnis der letzten Fachtagung "Allianz Wiedereinstieg" Rhein-Kreis Neuss. Das Land hat die Veranstaltung und das Lotsenwerk mit 10 000 Euro gefördert. Norbert Kothen, Geschäftsführer des Technologiezentrums (TZG) des Rhein-Kreises Neuss, hebt den Modellcharakter hervor: "Das Lotsenwerk hat nicht nur im Rhein-Kreis Neuss überzeugt, sondern gilt auch auf Landesebene als Vorbild für andere Kommunen."

Für Ulrike Kreuels, Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Kreises Neuss, bietet das Lotsenwerk eine Möglichkeit, die Kompetenz der Beratungsstellen im Kreis zu erhöhen. Es gibt den Fachkräften einen Überblick über die für Wiedereinsteigerinnen wichtigen örtlichen und überörtlichen Angebote.

Das Handbuch "Wiedereinstieg Rhein-Kreis Neuss" ist ein Baustein in der Arbeit der "Allianz Wiedereinstieg". Nach einem Infotag für Berufsrückkehrerinnen und der Veröffentlichung des "Kompass Wiedereinstieg" strebt die Allianz in Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit der Unternehmer- und Handwerkerschaft des Kreises an.

Die "Allianz Wiedereinstieg" im Rhein-Kreis Neuss ist Teil der Landesinitiative Netzwerk Wiedereinstieg (www.wiedereinstieg.nrw.de). Zu ihr gehören auch die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Kreis Neuss, die Wirtschaftsförderung und das Familienbüro Rhein-Kreis Neuss, die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, das Jobcenter Rhein-Kreis Neuss, die Volkshochschule Neuss, der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft Neuss, Unternehmervertreter sowie Bildungs- und Beschäftigungsträger. Ulrike Kreuels, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, übernimmt ab dem 1. April 2011 die Koordination.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.