Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Lehrer aus Finnland zu Gast am zdi-RobertaZentrum

Mehrere Personen um ein Schulpult

Pädagogen aus Finnland besuchten das zdi-RobertaZentrum am Pascal-Gymnasium Grevenbroich, wo den Schülerinnen praxisnah Technik und Informatik vermittelt wird

Bildung |

Das zdi-RobertaZentrum am Pascal-Gymnasium Grevenbroich hat Besuch aus dem hohen Norden bekommen. Zwei Pädagogen aus Finnland, das im Rahmen der Pisa-Studien regelmäßig auf den vordersten Plätzen liegt, informierten sich, wie auch Mädchen für Technik und Roboter begeistert werden können. Schülerinnen der Klassen 5 und 6 demonstrierten eine "Pferdedressur". Bei den "Pferden" handelt es sich um Roboter, die von den Mädchen in wochenlanger Programmierarbeit in die richtigen Bahnen gelenkt wurden. Die skandinavischen Lehrer waren beeindruckt. Auch in ihrer Heimat sei es oft schwierig, Mädchen langfristig für Technik zu interessieren. Ein Konzept wie in den Roboter-Kursen speziell für Mädchen sei vielversprechend, stellten die Pädagogen fest.

Die zdi-RobertaZentren sind Teil der Initiative "Zukunft durch Innovation", die vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW ausgeht. Der Rhein-Kreis Neuss ist einer von landesweit 31 zdi-Standorten und hat im vorigen Jahr das fünfte zdi-RobertaZentrum in NRW eröffnet. Die Roboterkurse speziell für Mädchen wurden vom Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme entwickelt, um Schülerinnen Technik, Informatik und Naturwissenschaften spannend und praxisnah zu vermitteln.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.