Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Projekt der WFG Rhein-Kreis Neuss spart Kosten: Gemeinsame Sache bei der Briefzustellung

Portraitfoto

Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrats

Wirtschaft |

Erfolgreich abgeschlossen hat die Wirtschaftförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss (WFG) ein interkommunales Projekt mit dem Ziel, Sach- und Prozesskosten bei der Briefzustellung zu reduzieren. Mit Unterstützung der Submissionsstelle des Rhein-Kreises Neuss führte die WFG eine europaweite Ausschreibung durch, an der sich neben dem Rhein-Kreis Neuss und seinen Einrichtungen auch sieben kreisangehörige Städte und Gemeinden als Auftraggeber beteiligten. Erstmals war mit dem Kreis Viersen auch ein regionaler Partner außerhalb des Rhein-Kreises Neuss in die Einkaufsgemeinschaft mit insgesamt 14 Partnern eingebunden.

"Die Einkaufskooperation kommt den kommunalen Partnern mehrfach zugute. Die Beteiligten erzielen Einsparungen bei den Sachkosten von 20 bis 30 Prozent. Hinzu kommen die eingesparten Prozesskosten für aufwändige Ausschreibungsverfahren bei jedem einzelnen Partner", erläutert Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrats und Geschäftsführer der WFG Rhein-Kreis Neuss. Insgesamt hat die Einkaufsgemeinschaft im Rahmen der europaweiten Ausschreibung ein Auftragsvolumen über 2,2 Millionen Briefe vergeben. Den Zuschlag erhielt TNT Post, eine Tochtergesellschaft der holländischen Post.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.