Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Studienreise zur Kommunalen Selbstverwaltung: Palästinensische Delegation zu Gast im Rhein-Kreis

Personengruppe vor einem Schlossgebäude

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (3.v.l.) und der ehemalige Dormagener Bürgermeister Heinz Hilgers (4.v.l.) mit der palästinensischen Delegation unter der Leitung von Minister Dr. Khalid Qawasmi (5.v.l.) in Zons

Verwaltung |

Im Kreiskulturzentrum in Dormagen-Zons konnte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jetzt Gäste aus dem Nahen Osten begrüßen. Unter der Leitung von Dr. Khalid Qawasmi, Minister für kommunale Verwaltung, machte eine palästinensische Delegation im Rhein-Kreis Neuss Station, um sich über das Thema "Kommunalaufsicht aus der Perspektive einer Stadt" zu informieren. Fachreferent war der ehemalige Dormagener Bürgermeister Heinz Hilgers.

Der Besuch der sechsköpfigen Delegation im Rhein-Kreis Neuss war Teil einer einwöchigen Studienreise zum Thema Kommunalaufsicht im Rahmen des in den palästinensischen Gebieten durchgeführten Programms "Entwicklung von Kommunalverwaltung und Zivilgesellschaft". Eingeladen hat dazu das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Bonn. Die Organisation des umfassenden Programms lag bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. In Zons war das bundeseigene Unternehmen durch Programmleiter Ulrich Nitschke und Jehad Shakshir vertreten.

Weitere Stationen für den Besuch der palästinensischen Delegation waren das Landesministerium für Inneres und Kommunales in Düsseldorf, die Bezirksregierungen Münster und Köln und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Daneben waren Vorträge durch die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und der Bertelsmann Stiftung Programmpunkte.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.