Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landrat eröffnete Firmenkontaktmesse

Personengruppe

Auf der Firmenkontaktmesse in Neuss (v.l.): Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, ZdI-Projektleiterin Tanja Thies, Bert Vennen (stellvertretender Schulleiter des Berufskollegs für Technik und Informatik des Rhein-Kreises Neuss) sowie Geschäftsleiter der FOM Neuss Armin Bram

Bildung |

Unter dem Motto "Gemeinsamer Einsatz heute – für die technischen Fachkräfte von morgen" fand jetzt im Kreisberufsbildungszentrum Neuss-Hammfeld die erste Firmenkontaktmesse zu Einstiegs- und Karriereperspektiven in der Technik statt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke eröffnete das Kontakt-Forum für den Technik-Nachwuchs. Veranstalter der Messe waren die Agentur für Arbeit Neuss, die Fachhochschule für Oekonomie und Management (FOM) Neuss mit der Hessischen Berufsakademie sowie das "Zukunft durch Innovation" (ZdI)-Zentrum des Rhein-Kreises Neuss.

"Ich freue mich, dass so viele Partner aus der Wirtschaft, von Kammern, Verbänden und Weiterbildungsorganisation hier ihre Angebote vorstellen und sich für den Nachwuchs im Bereich Technik engagieren", sagte Landrat Petrauschke zu Beginn der Firmenkontaktmesse. "Schülern, die sich für Technik und Naturwissenschaften interessieren, stehen heute Firmen und Institutionen gegenüber, die zukunftsorientierte berufliche Chancen eröffnen. Wir wollen diese beiden Seiten zusammenbringen."

Aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Technische Studiengänge wie Maschinenbau, Elektrotechnik oder Bauingenieurwesen sind bei Studenten im vergangenen Jahr immer beliebter geworden. Ihre berufs- und ausbildungsbegleitenden Studienangebote im Ingenieur- und Wirtschaftsinformatik-Bereich stellte neben der Hessischen Berufsakademie auch die Neusser Fachhochschule für Oekonomie und Management vor, die seit 1999 im Berufsbildungszentrum im Neusser Hammfeld zuhause ist.

Unternehmen aus der Region präsentierten in Neuss ihre beruflichen Angebote. Ergänzt wurde das Ausstellungsprogramm durch Vorträge von Fachleuten, die Interesse und Begeisterung für technische Berufe weckten. Die Messe bot Schülern und Auszubildenden, aber auch Berufstätigen einen umfassenden Überblick über die Karriereperspektiven im gewerblich-technischen Bereich. Es gab Informationen über Einstiegsmöglichkeiten in den Beruf, Anforderungsprofile und Bewerbungsverfahren.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.