Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Erneuerungsarbeiten an der Kreisstraße 18

Straßenverkehr |

Das Kreistiefbauamt wird voraussichtlich am 14. März mit der Erneuerung und Vergrößerung des Kreisverkehrsplatzes an der Kreisstraße K18/K36 in Dormagen-Hackenbroich sowie der Straßendeckenerneuerung auf der K18 beginnen. In der vorausgehenden Woche werden bereits die ersten verkehrslenkenden Maßnahmen aufgebaut.

Der durch die hohe LKW-Belastung stark in Mitleidenschaft gezogene Kreisverkehrsplatz K18/K36 (Salm-Reiferscheid-Allee, Kruppstrasse und Roggendorfer Strasse) in Dormagen-Hackenbroich muss komplett grunderneuert werden, um die Kapazität und die Qualität des Verkehrsablaufes zu verbessern. So werden beispielsweise der Außendurchmesser, der Radius der Zu- und Ausfahrten sowie die Fahrstreifenbreiten vergrößert. Im Rahmen der Umbauarbeiten werden zudem eine Fernwärmeleitung der Rheinenergie sowie eine Trinkwasserleitung der evd dormagen im Bereich des Kreisverkehres neu verlegt bzw. erneuert. Nach Fertigstellung des Kreisverkehres wird die schadhafte Fahrbahndecke der K18 zwischen dem Kreisverkehr und Dormagener Straße erneuert.

Folgende verkehrslenkende Maßnahmen sind vorgesehen:

Vollsperrung der K18 zwischen der Stadtstraße Bergiusstraße und dem Kreisverkehr K18/K36. Der Verkehr wird durch das Gewerbegebiet in der Kruppstraße umgeleitet.

Sperrung der Salm-Reifferscheid-Allee in Richtung Kreisverkehr. Die Salm-Reifferscheid-Allee wird für die Bauzeit zwischen Hackhauser Str./Sinnerdorfer Straße zu einer Sackgasse. Unmittelbar am Kreisverkehr wird eine Wendemöglichkeit eingerichtet. Die Umleitung erfolgt über die Sinnerdorfer und Dormagener Straße.

Zwischen der K18 und der Kruppstrasse bleibt der Kreisverkehr in und aus Fahrtrichtung Gewerbegebiet offen. Der Verkehr wird ampelgeregelt durch das Gewerbegebiet geführt. Im Weiteren dienen die Kruppstraße, die Henschelstraße und die Bergiusstraße als Umleitungsstrecke.

Während der Erneuerung der Fahrbandecke auf der K18 wird der Verkehr ampelgesteuert einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Der Busverkehr bleibt während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten. Für die Haltestelle Bunsenstraße wird eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Es kann zu geringfügigen Abweichungen im Fahrplan kommen.

Die Gesamtbauzeit wird voraussichtlich acht bis zehn Wochen betragen. Weitere Informationen sind beim Kreistiefbauamt erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.