Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Vom Bilderbuchkino bis zur Naturdokumentation

Das Kreismedienzentrum in Neuss-Holzheim

Das Kreismedienzentrum in Neuss-Holzheim

Bildung |

Der Islam und seine Wurzeln, Streitschlichten, Fotosynthese sowie Verkehrserziehung für Vorschulkinder oder Bilderbuchkino - das sind nur einige Themen der 7557 Medien im Kreismedienzentrum. DVDs, Videos, CD-Roms sowie die Abspielgeräte dafür können von Lehrern, Erziehern, Jugendleitern, Vereinen und Ämtern kostenlos ausgeliehen werden. 6900 Ausleihen verzeichnete das Medienzentrum des Rhein-Kreises Neuss im Jahr 2010.

Nicht nur im Kreismedienzentrum an der Bahnhofstraße in Neuss-Holzheim kann der Nutzer Medien ausleihen, auch über das Internet kann er sich das Gewünschte herunterladen. "Einzige Bedingung: Er muss sich vorher anmelden", erklärt Manfred Heling, Leiter des Medienzentrums. "Auf diese Weise liefern wir Videoclips, Bilder und Texte direkt in die Klassenräume." Den Zugang bietet das Internetportal Edmond; dieser Name steht für "Elektronische Distribution von Medien on demand". Ein Stichwortverzeichnis und eine Vorschau erleichtern die Suche nach dem richtigen Film oder der passenden CD-Rom.

Neuerdings steht das Tonstudio im Kreismedienzentrum für Musikaufnahmen zur Verfügung. Während in der Vergangenheit vor allem Sprachbeiträge beispielsweise für das Lokalradio aufgenommen wurden, können seit dem Ausbau in diesem Jahr auch CDs produziert werden. "Der Chor des Neusser Marienberg-Gymnasiums hat dieses Angebot bereits genutzt", erläutert Manfred Heling. Auch die Heimatfreunde Neuss und die Radiogruppe des Schützenmuseums produzieren im Tonstudio des Kreismedienzentrums Beiträge für das Neusser Lokalradio.

Zum sechsten Mal: Mädchen-Medienwoche

Eine Woche lang sind 20 Mädchen zwischen 14 und 18 Jahren in den Osterferien zur Mädchen-Medienwoche 2011 ins Kreismedienzentrum eingeladen. "Diese Veranstaltung läuft bereits zum sechsten Mal und wird sehr gut angenommen; wir haben schon die ersten Anmeldungen vorliegen", berichtet Manfred Heling. Besuche bei Rundfunk und Fernsehen stehen ebenso auf dem Programm wie eine praktische Einführung in die elektronischen Medien.

Ebenfalls offen für alle Interessierte zwischen 9 und 12 Jahren ist die Trickboxxwoche in den Osterferien 2011. Mädchen und Jungen lernen, wie sie Zeichentrickfilme selbst erstellen können. Darüber hinaus bietet das Kreismedienzentrum eine Reihe von Kursen für die Generation "55+": Senioren haben die Wahl zwischen Office-Anwendungen, Online-Kommunikation, Bildbearbeitung und Internet. Bei diesen kostenpflichtigen Kursen für alle Interessierten arbeitet das Haus mit freiberuflichen Dozenten zusammen.

Manfred Heling und sein dreiköpfiges Team aus Mitarbeitern des Rhein-Kreises Neuss werden im Kreismedienzentrum unterstützt von 18 Lehrerinnen und Lehrern. Diese bieten kostenlose Fortbildungen für alle Pädagogen aus dem Rhein-Kreis Neuss an. So werden Lehrer fit gemacht im Bereich der elektronischen Medien: Sie erfahren, welche Medien sie im Unterricht und bei Projekten sinnvoll einsetzen können.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.