Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sechs Hauptpreisträger beim AOK-Förderpreis „Starke Kids Netzwerk“

Personengruppe

Gesundheit |

Zum dritten Mal hatte die AOK Rheinland/Hamburg den Förderpreis „Starke Kids Netzwerk“ ausgeschrieben. 15 Projekte wurden eingereicht, die sich mit dem Thema Kinder- und Jugendgesundheit befassen. Hierbei ging es um die Bereiche gesunde Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung, Suchtmittelvermeidung oder ein Mix dieser Bereiche. Bewerben konnten sich Bildungseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Freizeiteinrichtungen, Vereine und Institutionen sowie Ärzte und Krankenhäuser.

Die namhafte Jury bestehend aus dem Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky, Prof. Dr. Gonne Kühl, Chefarzt der Kinderklinik des Lukaskrankenhauses,  Kinderarzt  Dr. Jürgen Funck, Mario Meyen, Vorsitzender der Turngemeinde Neuss, Hans-Peter Walther Geschäftsführer des  Korschenbroicher  Leichtathletik Clubs, Voltigier-Weltmeisterin Nadia Ehning, NGZ-Redakteurin Ruth Wiedner und AOK-Regionaldirektorin Marion Schröder, hatte es nicht leicht, aus den eingereichten Projekten die Gewinner zu ermitteln. Schließlich einigte man sich auf sechs Hauptpreisträger und neun Sonderpreise.

Diese konnten jetzt im Rahmen einer Feierstunde aus den Händen von AOK-Regionaldirektorin Marion Schröder ihre Preise in Empfang nehmen.

Den ersten Preis mit 2.500,00 Euro erhielt die Städt. Kindertagesstätte Kleinenbroich, mit ihrem Projekt "Mit Susi und Sammy Skeletti entdecke ich meinen Körper".

Der zweite Preis in Höhe von 1.500,00 Euro ging an die Integrative Kindertagesstätte und Familienzentrum am Kerper Weiher Glehn für das Projekt "Konsum – alles haben nie genug".

Die vier dritten Preise (500 Euro) bekamen der TSV Bayer Dormagen e.V. für sein Projekt "Bewegte Pausen – en Kartenspiel“, die Städt. Kindertagesstätte Tabaluga Meerbusch für das Projekt „Lauftreff“, der PSV Zum alten Römer für das Projekt „Schulsport Voltigieren: Erlebnis Pferd – Pferdesport mit allen Sinnen“ und die Städt. Kindertagesstätte Schulstraße Glehn  für das Projekt „Die lebhaften Rohkostzwerge“.

Aufgrund der zahlreichen anspruchvollen Projekte hatte die AOK-Regionaldirektion Neuss die Preisgelder aufgestockt, und so konnte die Jury außer den Hauptpreisen noch neun Sonderpreise vergeben.

Diese Preise erhielten die Städt. Kindertagesstätte Wirbelwind Grevenbroich, die Martinusschule Kaarst, die Elisabeth-Selbert-Realschule Kaarst, der KSK Konkordia 1924 Neuss e.V., die Kindertagesstätte Knirpsmühle Neuss, die Maria Montessorie Gesamtschule Meerbusch, die Gebrüder Grimm  Schule Neuss, die Görresschule Neuss und die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung – Die Rübe aus Dormagen.

Die gesundheitliche Situation von Kindern und Jugendlichen hat sich in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Über zwölf Prozent der Jugendlichen im Rhein-Kreis Neuss sind übergewichtig, sechs Prozent davon sind sogar stark übergewichtig. Die Zahl der Neuerkrankungen an Typ-2-Diabetes im Kinder- und Jugendalter ist in den letzten zehn Jahren angestiegen.

Dies ist unter anderem ein Grund für die Gründung  der AOK-Initiative "Starke Kids Netzwerk", die das Ziel hat, die Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen zu minimieren.

 

Herausgeber dieser Pressemitteilung

AOK Rheinland/Hamburg
Regionaldirektion Neuss
Fachservice Regional-Marketing
Oberstr.33
41460 Neuss
Tel. 02131/293-268

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.