Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Berufliche Einstiegshilfe für benachteiligte Jugendliche

Zwei Herren und zwei Damen auf der 2. Berufsinformationsbörse

Freuten sich über die große Resonanz der 2. Berufsinformationsbörse des Rhein-Kreises Neuss (v.l.n.r.): Schulrätin Christa Banisch, Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Unternehmerin Jutta Zülow

Arbeit |

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Lehr- und pädagogische Fachkräfte und auch Eltern nutzten im Kreishaus Neuss die Gelegenheit, sich über Angebote zu informieren, die Jugendlichen beim Start ins Berufsleben unter die Arme greifen. Eröffnet wurde die 2. Berufsinformationsbörse des Rhein-Kreises Neuss, die speziell auf benachteiligte Jugendliche zugeschnitten ist, von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Schulrätin Christa Banisch.

"Bildung und Ausbildung schaffen die Basis für eine selbstbestimmte und verantwortliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Und wir wollen, dass alle Jugendlichen bei uns möglichst gute Startchancen bekommen", sagte Petrauschke. Die Voraussetzungen seien aber nicht für alle gleich. Jugendliche mit Behinderung, Schulabbrecher, junge Menschen mit Migrationshintergrund oder Jugendliche, die aus schwierigen Familienverhältnissen kommen, seien oft benachteiligt. Sie alle brauchten und verdienten Unterstützung und speziell auf sie ausgerichtete Hilfsangebote. "Und nur Angebote, die bekannt sind", so der Landrat, "können auch genutzt werden."

So gab es im Lichthof des Kreishauses eine Fülle von Info-Ständen. Vertreten waren: Geschäftsstelle Neuss der Agentur für Arbeit, Berufsbildungswerk Neuss, Kreisberufsbildungszentrum Neuss-Hammfeld, Berufshilfe der AWO Neuss, Berufsförderungszentrum Schlicherum, Bildungszentrum Niederrhein, Bildungszentrum des Baugewerbes Düsseldorf, Fürsorgestelle für Schwerbehinderte des Rhein-Kreises Neuss, Gemeinnützige Werkstätten Neuss, Internationaler Bund, Integrationsfachdienst und Berufsbegleitender Dienst im Rhein-Kreis Neuss, Initiative gemeinsam leben und lernen, Jugendmigrationsdienst, Kath. Jugendwerke im Rhein-Kreis Neuss, Kolping-Bildungswerk, Lebenshilfe Neuss, Martinusschule Kaarst, Schulwerkstatt Blitz, Bildungsinstitut Welling, Zülow AG.

Vorträge rundeten das Informationsangebot ab. Über "Förderprogramme der Agentur für Arbeit für benachteiligte Jugendliche" sprach Detlef Neumeyer von der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. "Berufsbilder für benachteiligte Jugendliche aus Sicht eines Unternehmens" stellte Jutta Zülow, Vorstand Zülow AG, vor. Den Lehrer-Workshop "Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler in schwierigen Situationen" gestaltete Tanja Thies, Projektleiterin des ZDI-Zentrums "Wirtschaft pro Schule" beim Kreisschulamt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Bildergalerie