Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreis will Leistungssportzentrum werden

Sprachen über aktuelle Fragen zum Sportstandort Rhein-Kreis Neuss (v.l.n.r.): Landratvertreter Jürgen Steinmetz, Landessportbundpräsident Walter Schneeloch, Kuratoriumspräsident Dieter Welsink und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke

Sport |

Zu einem Gedankenaustausch über aktuelle Fragen zum Sportstandort Rhein-Kreis Neuss begrüßten Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und dessen Allgemeiner Vertreter Jürgen Steinmetz jetzt in Neuss den Präsidenten des Landessportbundes NRW, Walter Schneeloch. Bei dem Treffen, an dem auch der Präsident des Kuratoriums der Sparkassenstiftung Sport, Dieter Welsink, teilnahm, ging es unter anderem um die für 2011 geplante Bewerbung des Rhein-Kreises Neuss als NRW-Leistungssportzentrum.

Rund ein Dutzend Leistungssportzentren sollen demnächst in Nordrhein-Westfalen entstehen und alle Leistungssport-Einrichtungen in einer Region zusammenführen, miteinander vernetzen und als Folge daraus besonders erfolgreiche Talentförderung ermöglichen. Mit der Verknüpfung von Sport und Wirtschaft sowie Sport und Ausbildung werden dabei auch verbesserte Rahmenbedingungen für Leistungssportler angestrebt.

Nicht nur bei diesem Thema, so waren sich die Gesprächspartner einig, wolle man zusammenarbeiten, sondern auch bei der geplanten Erweiterung des seit 2008 bestehenden Sportinternats am Norbert-Gymnasium in Knechtsteden und der Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012. Ziel ist es, in London mit mehr heimischen Spitzensportlern vertreten zu sein als in Athen 2004 und Peking 2008.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.