Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreiskrankenhaus Dormagen veranstaltet Tag der offenen Tür

Kreiskrankenhaus Dormagen

Gesundheit |

Das Kreiskrankenhaus Dormagen feiert sein 30-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 21. November, von 11 bis 17 Uhr. Alle Interessierten sind zu dem bunten Programm mit vielen Informationen und Attraktionen eingeladen.

Ein acht Meter langes begehbares Darm-Modell erwartet die Besucher am Haupteingang. In dem Modell mit einem Durchmesser von über zwei Metern werden nicht nur Vorgänge während der Verdauung, sondern auch unterschiedliche Darmerkrankungen sichtbar gemacht. Dr. Wolfgang Thier, Ärztlicher Direktor der Inneren Medizin, beantwortet mit seinem Team Fragen unter anderem zur Endoskopie. Die Besucher des Tags der offenen Tür können bei der Schlüsselloch-Chirurgie selbst einmal in die Rolle des Arztes schlüpfen und ein Gummibärchen aus einem Modell heraus "operieren". In der Caféteria stehen Kaffee und Kuchen sowie Suppe und Herzhaftes für die Gäste bereit.

Medizin live erleben die Besucher im Kreiskrankenhaus Dormagen: In der EKG-Abteilung können sie Blutdruck, Puls und Temperatur messen und ihren Blutzuckerwert bestimmen lassen. Im OP-Bereich im Erdgeschoss werden Narkosetechniken gezeigt, und für die Gäste werden, nachdem sie sich die Hände gewaschen haben, Bakterien mit Hilfe von Schwarzlicht sichtbar gemacht. Ebenfalls geöffnet sind die Radiologie, Gynäkologie und Chirurgie. Darüber hinaus bietet die Physikalische Therapie Hals- und Nackenmassagen sowie Schnuppergymnastik an.

Für die kleinen Besucher richtet das Organisationsteam im Kreiskrankenhaus Dormagen eine "Puppenklinik" ein. Die jungen Puppenmütter und Bärenväter können ihre Puppen und Stofftiere mitbringen und diese mit einem Pflaster oder Verband verarzten lassen. Zum Schluss gibt es für alle mitgebrachten Teddybären und Puppen Tapferkeitsmedaillen.

Außerdem zeigen Mitarbeiter des Pflegepersonals den Kindern, wie sie Verbände anlegen und Arme eingipsen. Im Geschwisterkurs auf der Geburtshilfestation gibt es für alle, die eine Babypuppe unter Anleitung gewickelt haben, das Geschwisterdiplom "Ich kann's!". Beim Kinderschminken verwandeln sich die Mädchen und Jungen in Elfen oder Löwen und werden hinterher auf Wunsch fotografiert. Eine Kinderbetreuung für den Nachwuchs im Kindergartenalter sorgt dafür, dass Eltern sich in Ruhe in den einzelnen Abteilungen umschauen können.

Zehn Fachvorträge ab 12 Uhr ergänzen das informative und unterhaltsame Programm. Über Knie- und Hüftendoprothetik spricht Chefarzt Privatdozent Dr. Guido Saxler um 14 Uhr, während Dr. Henning Langwara, Chefarzt der Chirurgie im Kreiskrankenhaus Dormagen, um 16 Uhr neueste Verfahren in der Chirurgie vorstellt.  

Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür gibt es auf der Internetseite.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.