Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Deutlich weniger Arbeitslose im Rhein-Kreis Neuss

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke

Arbeit |

Die Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss sank nach Angaben der Arbeitsagentur Mönchengladbach im Monat September um 0,3 Punkte auf 6,3 Prozent. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sank die Zahl der Arbeitslosen um 0,6 Prozentpunkte. Insgesamt waren im September 14.053 Menschen ohne Arbeit, 718 weniger als im Vormonat. Der Rhein-Kreis Neuss liegt mit seiner Arbeitslosenquote deutlich unter der Landesquote in Nordrhein-Westfalen von aktuell 8,4 Prozent. Für die positive Entwicklung neben der üblichen saisonalen Entwicklung sei vor allem die anziehende Konjunktur im Rhein-Kreis Neuss verantwortlich, erklärte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. "Die Zahlen in unserem Kreis sind ein positives Zeichen für den wirtschaftlichen Aufschwung nach der allgemeinen Wirtschaftskrise. Die Unternehmen bei uns blicken wieder optimistischer in die Zukunft. Was mir jedoch nicht gefällt, ist dass die Langzeitarbeitslosen von dieser positiven Entwicklung nur unterdurchschnittlich profitieren. Hier sind weitere Anstrengungen nötig."

Die Arbeitslosigkeit ging in allen Städten und Gemeinden des Kreises zurück, jedoch unterschiedlich stark: in Dormagen sank die Arbeitslosenquote am stärksten um 0,5 Punkte, gefolgt von Neuss (0,4 Punkte) und Kaarst (0,3) Punkte. Die niedrigste Arbeitslosenquote im Kreisgebiet weist die Stadt Korschenbroich mit 4 Prozent, die höchste die Stadt Neuss mit 8,1 Prozent auf.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.