Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Land setzt Eigenheimförderung vorläufig aus

Bauen |

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Fördermitteln für selbstgenutztes Wohneigentum wird das diesjährige Eigentumsprogramm bereits im September nahezu ausgeschöpft sein. Das teilte das NRW-Bauministerium am 3. September mit. In diesem Jahr stellt das Land 500 Millionen Euro als zinsgünstige Darlehen für Familien zur Verfügung, die Wohneigentum schaffen wollen.

Damit der Finanzrahmen von 500 Millionen Euro nicht überzogen wird, nehmen die örtlichen Bewilligungsbehörden ab dem 15. September 2010 keine neuen Förderanträge mehr an. Nur noch bis zum 30. September 2010 werden Förderzusagen erteilt.

Wer bis zum 30. September 2010 auf seinen Förderantrag noch keine Zusage erhalten hat, kann voraussichtlich im Januar des kommenden Jahres mit einer Bewilligung rechnen. In dringenden Fällen können in Absprache mit der Bewilligungsbehörde Bauvorhaben gegebenenfalls bereits vor Erteilung der Förderzusage begonnen werden. Im Interesse der Antragsteller, die im Vertrauen auf den Fortbestand der derzeitigen Förderkonditionen schon vertragliche Verpflichtungen eingegangen sind, wird es Übergangslösungen geben. Anfang 2011 wird wieder ein Eigentumsprogramm aufgelegt, für das dann auch neue Förderanträge gestellt werden können.

 

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.