Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Organspende kann Leben retten

Gesundheit |

Das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss will seine Aufklärungsarbeit zum Thema Organspende fortsetzen und die Akzeptanz in der Kreisbevölkerung erhöhen. Darauf macht Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky zum "Tag der Organspende" am 5. Juni aufmerksam. Bundesweit warten 12.000 Menschen auf eine lebensrettende Organspende. "Fakt ist", so Mankowsky, "dass bundesweit im vergangenen Jahr über 1.200 Menschen rund 3.900 teils lebensnotwendige Organe gespendet haben. Das entspricht im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen einer Quote von 14,5 Spendern pro 1 Million Einwohner; im Ländervergleich belegt NRW nur einen Mittelfeldplatz."

Organspender kann jeder ohne weitere Formalitäten werden. Hierzu reicht es aus, einen ausgefüllten Organspendeausweis mit sich zu führen. Die kostenlosen Organspende-Ausweise gibt es in den Bürger-Service-Centern des Rhein-Kreises Neuss, Oberstraße 91 in Neuss und Auf der Schanze 4 in Grevenbroich. Weitere Informationen sind beim Kreisgesundheitsamt unter der Rufnummer 02181/601-5300 erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.