Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Prämierte Ausstellung "Geliebte Wildnis" im Kreishaus zu sehen  

Umwelt |

Bis Ende Mai wird die Ausstellung "Geliebte Wildnis" der BUNDSpechte Jüchen im Kreishaus in Grevenbroich, Foyer Verwaltungsneubau, zu sehen sein, für die die BUNDSpechte Jüchen vor wenigen Tagen erst den 1. Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt "Vielfalt entdecken" erhielten. Die Ausstellung gehört zum Projekt "Geliebte Wildnis" der BUNDSpechte, das sie 2009 gestartet hatten, um den weltweit diskutierten Artenverlust auch vor Ort aufzuhalten. Erste Projekte waren Aussaaten von Schmetterlingsblumen auf ökologischen Ausgleichsflächen und Garten-Aktionen. Bei Gartenbesitzern warben die BUNDSpechte dafür, einen kleinen Bereich der Natur sich selbst überlassen.

Mit der Ausstellung wollen die BUNDSpechte allen Besuchern die Schönheit und den Wert der einheimischen Natur wieder näher bringen. Auf den Postern sind, stellvertretend durch ein Wildtier, die Wildniselemente dargestellt, die die BUNDSpechte auch in ihrer Broschüre "Tipps ur Geliebten Wildnis" der Öffentlichkeit vorstellen. Vor der Posterwand demonstrieren gebastelte Garten-Modelle, wie ein harmonisches Miteinander von Natur und Mensch aussehen kann. Zwei Foto-Poster von "Natur-Wildnis" im öffentlichen Raum sollen zeigen, dass es auch im Rhein-Kreis Neuss "Geliebte Wildnis" gibt, die es zu schützen gilt. Die Ergebnisse aus der Gartenaktion sind auf einem weiteren Poster zusammengestellt. Hier wurde die ganz persönliche "Geliebter Wildnis" aus den Gärten auf Fotos festgehalten, wertvolle Trittsteinbiotope, die durch diese Teilnahme an dieser Gartenaktion entstanden sind.

 

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.