Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Hundesterben in Rheinfeld: Vergiftung durch Rizin bestätigt

Tiere |

Nach dem Tod von zwei Hunden Anfang März in Dormagen-Rheinfeld und weiteren Hunden, die Vergiftungserscheinungen zeigten, hat das Kreisveterinäramt im Interesse der geschädigten Hundebesitzer aufwendige pathologische und toxikologische Untersuchungen zur Todesursache in Auftrag gegeben. Im Verdacht steht das auf Obstwiesen in Rheinfeld aufgetragene Düngemittel Rizinusschrot.

Jetzt hat sich dieser Verdacht nach einer telefonischen Vorabinformation des Berliner Robert-Koch-Instituts bestätigt: "Die Probenanalysen haben das Alkaloid Rizinin nachgewiesen. Damit steht fest, dass der obduzierte Hund wegen der Folgen einer Rizin-Vergiftung durch Aufnahme des Düngemittels eingeschläfert werden musste", erläutert Amtstierarzt Dr. Gerhard Fischer vom Kreisveterinäramt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.