Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Hundesterben in Rheinfeld: Todesursache weiterhin unklar

Tiere |

Nach dem Tod zweier Hunde in Dormagen-Rheinfeld und einer unbekannten Zahl von Hunden, die Vergiftungserscheinungen zeigen, hat das Kreisveterinäramt pathologische Untersuchungen in Auftrag gegeben.

Die Proben im Staatlichen Veterinär- und Untersuchungsamt in Krefeld sind leider nicht aussagekräftig genug, um eine fundierte Aussage über die Todesursache zu geben. Diese Vorab-Information erhielt Amtstierarzt Dr. Gerhard Fischer heute (10. März) telefonisch.

Fischer setzt nun seine ganz Hoffnung auf die Obduktion des zweiten Hundes, der am Institut für Veterinär-Pathologie der Universität Gießen untersucht werden soll. Mit den Ergebnissen ist voraussichtlich in den nächsten zwei Tagen zu rechnen.

In Verdacht steht weiterhin ein auf den Obstwiesen in unmittelbarer Nähe des Neubaugebiets in Rheinfeld aufgetragenes Düngemittel.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.