Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausstellung der Jugendgruppe des BUND Jüchen

Jugendliche präsentieren ihre Arbeiten

Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrates, mit jungen Umweltschützern des BUND aus Jüchen.

Umwelt |

Im Kreishaus Neuss begrüßte Jürgen Steinmetz, Allgemeiner Vertreter des Landrates, jetzt Mitglieder der Jugendgruppe des BUND Jüchen, der "BUNDSpechte". Anlass war die Eröffnung der Ausstellung "Geliebte Wildnis". Sie ist Teil eines aktuellen Projektes der Jugendgruppe, mit dem sie auf den Verlust der Artenvielfalt hinweisen möchte, und noch bis zum 20. April in Neuss zu sehen.

In der Ausstellung präsentiert jeder BUNDSpecht ein ausgewähltes Wildniselement als Poster und ein Thema zum naturnahen Garten mit einem gebastelten Modell. Die jungen Umweltschützer aus Jüchen wollen mit dem Projekt "Geliebte Wildnis" einen positiveren Blick auf "natürliche" Natur herstellen. Mit verschiedenen Aktionen haben die BUNDSpechte bereits 2009 für Toleranz gegenüber "einer kleinen Wildnis im Garten" geworben. Bei der Ausstellungseröffnung im Kreishaus überreichten sie Jürgen Steinmetz einen Bodenstecker und ein Aktionsschild "Hier gestaltet die Natur einen Teil des Gartens selbst", mit denen ein Bereich eines Gartens markiert werden kann und als "Geliebte Wildnis" ohne menschlichen Eingriff wachsen darf.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.