Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Studium 50plus zum Generationen-Manager - Leistungsfähigkeit und Verantwortung der Älteren stärken  

Senioren |

Das Generationenministerium NRW versteht Bildung als lebensbegleitende Aufgabe und beauftragte die Generationen Akademie Rheinland aktuell mit dem Projekt "Bildungsnetz 50plus". Darin soll das Rheinland mit seinen Angeboten für die sogenannten "Best-Ager" vernetzt werden.

Der viel zitierte demografische Strukturwandel wird allgemein als Bedrohung empfunden; er ist aber auch ein gestaltbarer Prozess, der neue Chancen und Möglichkeiten bietet – dieser Herausforderung stellt sich die Generationen Akademie Rheinland mit seinem Informations- und Bildungsangebot. Dabei sollen gesellschaftliche Bedeutung und Verantwortung der älteren Generation auf breiter Ebene verdeutlicht werden.

Schwerpunkt in der praktischen Umsetzung ist die Entwicklung anspruchsvoller Qualifizierungen. Passgenau für die Generation 50plus konzipiert, schließen sie die Lücke zwischen "normaler" Weiterbildung und Studium. Pragmatisch werden vorhandene Kompetenzen von regionalen Bildungspartnern verknüpft, so dass völlig neue Angebote entstehen. Konkret startet am 7. September das erste Studium 50plus zum Generationen-Manager Gesundheit. Die Teilnehmer werden im Bereich Gesundheit und Bewegung qualifiziert, um auf hohem Niveau ehrenamtlich oder auch beruflich zum Thema Bewegung im Alter beratend oder direkt tätig werden zu können.

Entwickelt wurde die Qualifizierung zum Generationen Manager in Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule. Die Ausbildung geht über vier Semester und umfasst unter anderem die Lehrinhalte Beratungskompetenz, Grundlagen der Bewegung im Alter, biowissenschaftliche Aspekte des Alterns, Trainingslehre und Differenzierungsmodule wie Yoga, Aquafitness oder naturheilkundliche Therapien.

Der Studienalltag besteht aus ein bis zwei halbtägigen Lehreinheiten wöchentlich. Dazu kommt eine etwa doppelt so umfangreiche Selbstlernphase. Zielgruppe sind sowohl Menschen jenseits der 50 Jahre als auch jüngere, denn das Verbinden der Generationen steht ganz bewusst im Vordergrund dieses Angebotes.

Ausgebildete Generationen Manager zeichnen sich vor allem durch Beratungskompetenz aus: Sie helfen beispielsweise Fitness-Centern, die Angebote für die ältere Generation einführen wollen, unterstützen Wohlfahrtsverbände in Pflegeeinrichtungen zum Thema Bewegung im Alter oder informieren Privatpersonen, wie sie Sturzprophylaxe in ihren vier Wänden betreiben.

Letztlich geht in allen Angeboten der Generationen Akademie Rheinland darum, die ältere Generation verstärkt als eigene soziale Leistungssphäre zu erkennen und zu respektieren.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.